← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Black Series & Traumuart

30. September 2014 / Kommentare (0)

Die ganze Zeit lag es im Hinterkopf – dass es neues von Perthil & Aerts gibt. Und dass es sogar ein weiteres Label von Perthil gibt.

Perthil & Aerts, Chemnitz-Leipzig-Connection mit einer gut kuratierten Techno-Compilation-Reihe namens „Black Series“ auf dem eigenen Label Authentic Pew – soweit zum Wachrufen der vielleicht doch irgendwann einmal aufgeschnappten Artikel bei frohfroh.

Im August kam die neunte „Black Series“ heraus, mit je einem Solo-Stück des Duos. Aerts deeper, Perthil schroffer und neurotischer. Beides auf hohem Niveau die Techno-Hypnose auslotend.

Mittlerweile ist übrigens auch die zehnte „Black Series“-Ausgabe herausgekommen. Dieses Mal als größere Compilation mit einigen Leipziger Bekannten. Markus Masuhr sowie Bigalke & Sunset etwa. Nicht verpassen dieses Mal.

Überraschender war aber die Nachricht, dass Perthil – der Leipziger Part des Duos – ein weiteres Label namens Traumuart betreibt. Seit Oktober 2013 kam dort im Monatstakt eine neue digitale EP heraus. Alles Debüts von Umors, Francisco Branda und Rodrigo Garcia. Digitale Nachwuchsarbeit also, zumal sich Traumuart klanglich nicht allzu sehr von Authentic Pew ablöst.

Als zehnte Katalognummer wurden alle bisherigen Tracks und Remixe zusammengefasst. Auch schon – hüstel hüstel – im August veröffentlicht. Dunkler klassischer Techno in verschiedenen Nuancen. Irgendwie hinterlassen die Authentic Pew-Stücke aber mehr Eindruck bei mir.

Authentic Pew Website
Traumuart Website

CommentComment

    RelatedRelated

    Inter Gritty „Laponia Space Project“ (Controlled Violence)

    ReleasesReleases / 20. Juni 2019 / Kommentare (0)
    Am 14.06. erschien die Laponia Space Project EP auf dem in Leipzig und Melbourne ansässigen Label Controlled Violence. Künstler Inter Gritty reflektiert seine Herkunft mit klangbildlichen Eindrücken aus der schwedischen Landschaft.

    Panthera Krause „Genki Girl“ (Riotvan)

    ReleasesReleases / 27. Mai 2019 / Kommentare (0)
    Wenige Wochen vor dem Riotvan-Geburtstag erschien Panthera Krauses „Genki Girl“- EP am 3. Mai auf dem Leipziger Label.

    Review, Review: Tinkah, Relapse, WaqWaq Kingdom und Kontrapunkt

    ReleasesReleases / 27. April 2019 / Kommentare (0)
    Es passiert sehr viel in Leipzig und wir hängen notorisch mit den Reviews hinterher. Einige Veröffentlichungen möchte ich daher im Schnelldurchlauf vorstellen.
    zum Seitenanfang scrollen