← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Christoph
Christoph mag es, wenn es breakig und verspielt klingt. Nicht zu gerade. Als Kid Kozmoe legt er auch auf. Und heimlich produziert er eigene Tracks. Aber pssst.

Tags

Teilen

Wintermute „Convergence EP“ & Fade „Taino / Lo-Fi“ (Boundless Beatz)

10. November 2015 / Kommentare (0)

Anfang des Jahres berichteten wir über die Label-Erweiterung bei Boundless Beatz, nun gibt es zwei neue digitale EPs.

Sehr interessant dabei die „Convergence EP“ von Wintermute: Während seine Zusammenarbeit mit Neonlight mir doch zu sehr in Richtung Abfahrt schielte, zeigt sich hier die spannendere Seite von Wintermute.

Die fünf Tracks sind wieder sehr in den technischen Sounds des Neurofunk verwurzelt, klar. Das rhythmische Grundgerüst bleibt dafür abwechslungsreich und lässt mehr Raum zum Atmen. Schon beim Halfstep-Titeltrack „Convergence“ ist das deutlich spürbar, aber auch die beiden Peaktime-Stepper „Proximity“ und „Shattering Crystals“ würden mir mit einem geraderen Beat viel stumpfer vorkommen.

Am meisten Spaß macht das aber bei „Euler’s Disc“, eine Zusammenarbeit mit Cues. Hier sollte jeder sein Bier im Club gut festhalten. Die EP endet mit „RWD“, eine für mich hier unerwartete Weltraum-Hymne.

Eher ein Äquivalent zur 12″-Single statt zu einer EP ist das dritte Release. Zwei Tracks von Fade sind hier zu finden, der auch bereits auf Alphacut veröffentlicht hat. „Taino“ und „Lo-Fi“ wären für Alphacut aber oft zu straight in den Beats und zu trancig in den Sounds.

Nichtsdestrotz macht Fade zwei sehr verspulte Tracks aus diesen Zutaten, die fast schon wie Seitenhiebe auf die vollgepackten Rave-Bretter der meisten Kollegen wirken – und trotzdem ähnlich gut funktionieren.

Ach ja: Am Samstag findet dazu die Release-Party statt.

Wintermute Facebook
Boundless Beatz Website
Mehr zu Wintermute bei frohfroh
Mehr zu Boundless Beatz bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    Inter Gritty „Laponia Space Project“ (Controlled Violence)

    ReleasesReleases / 20. Juni 2019 / Kommentare (0)
    Am 14.06. erschien die Laponia Space Project EP auf dem in Leipzig und Melbourne ansässigen Label Controlled Violence. Künstler Inter Gritty reflektiert seine Herkunft mit klangbildlichen Eindrücken aus der schwedischen Landschaft.

    Panthera Krause „Genki Girl“ (Riotvan)

    ReleasesReleases / 27. Mai 2019 / Kommentare (0)
    Wenige Wochen vor dem Riotvan-Geburtstag erschien Panthera Krauses „Genki Girl“- EP am 3. Mai auf dem Leipziger Label.

    Review, Review: Tinkah, Relapse, WaqWaq Kingdom und Kontrapunkt

    ReleasesReleases / 27. April 2019 / Kommentare (0)
    Es passiert sehr viel in Leipzig und wir hängen notorisch mit den Reviews hinterher. Einige Veröffentlichungen möchte ich daher im Schnelldurchlauf vorstellen.
    zum Seitenanfang scrollen