← ZurückLifeLife

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

dance dance with us – Mod.Civil „Aphex Dreams“

02. Februar 2016 / Kommentare (0)

Übernächsten Freitag ist es soweit – unsere #supportfrohfroh-Party findet statt. Zur Einstimmung präsentieren wir einen exklusiven Mod.Civil-Track.

Das Duo wird am 12. Februar bei uns eines seiner mittlerweile seltener gewordenen Live-Sets spielen – zum Aufwärmen zu Hause haben wir mit „Aphex Dreams“ einen bislang unveröffentlichten Track von Mod.Civil bekommen, den ihr euch ab sofort als Free Download auf eure Player ziehen könnt.

„Aphex Dreams“ steht für die ruhigere, vertracktere Seite von Mod.Civil, wie sie auch auf der „Distanz“-EP auf Ortloff zu hören war – wir sind sehr happy damit und freuen uns auf das Live-Set im Pferdehaus.

Außerdem bei der „dance dance with us“-Party: Good Guy Mikesh als DJ, Kali Avaaz, Westlake & Hayter, Robyrt Hecht & Kid Kozmoe sowie Tico. Die Party ist Teil unserer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne vom letzten Herbst. Ein paar Tickets sind darüber bereits weggegangen, es wird aber natürlich eine Abendkasse geben mit der ihr uns nochmals unterstützen könnt.

Facebook-Check-in hier
Mod.Civil Facebook
Alles zu Mod.Civil bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    Put On Your Dancing Shoes Part I – House Dance

    LifeLife / 02. Januar 2019 / Kommentare (0)
    Es ist wohl recht naheliegend auf frohfroh mit dem Thema House zu starten, bevor wir uns den etwas weniger elektronischen Musikstilen und Tanzformen widmen.

    Put On Your Dancing Shoes – Intro

    LifeLife / 02. Januar 2019 / Kommentare (0)
    Unsere neue Textreihe 'Put On Your Dancing Shoes' beschäftigt sich in mindestens 8 Teilen mit dem Begriff 'urban dance' - lest hier das Intro.

    Clubkultur & Politik II: Barrierefreiheit & Inklusion

    LifeLife / 17. Dezember 2018 / Kommentare (2)
    Clubs werden gern als Rückzugsräume für Menschen aus den verschiedensten Szenen und Milieus stilisiert. Was bei diesem inklusiven Gedanken oftmals übersehen wird: Die wenigsten Clubs ermöglichen ein barrierefreies Ausgehen.
    zum Seitenanfang scrollen