← ZurückLifeLife

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Links

Teilen

Sunday Groove – frohfroh-Edition

11. Dezember 2016 / Kommentare (0)

Letzten Sonntag durfte ich beim „Sunday Groove“ auf Radio Blau das Wochenende musikalisch ausklingen lassen. Hier der Mitschnitt der frohfroh-Edition.

Eigentlich sollte es nur um entspannte elektronische Musik gehen, doch irgendwie wollte ich es dann doch an thematischen Rahmen von frohfroh knüpfen. Und so gab es eine Stunde lang Musik aus Leipzig oder veröffentlicht von lokalen Labels. Danke sehr an Anja für die Einladung, es hat viel Spaß gemacht.

Hier der Mitschnitt:

Und hier die Tracklist:

DJ bwin „Cash Out“ (First Second Label)
Steppin‘ Wolf „Try It (Drei)“ (Mana-All-Nite)
Mod.Civil „Aphex Dreams“
Kator „Connor“ (Defrostatica)
Timoka „Sundowner“ (Holger Records)
Lake People „They’re Singing“ (Permanent Vacation)
Throwing Shade „Mystic Places“ (Ominira)
Things From The Basement „View From The Window“ (Kann Records)
Robyrt Hecht „A Gust Of Phosphor“
Crooks + Lovers „Close“ (O*RS)
Perm „Untitled“ (Shtum)
Mix Mup „Bungalow“ (Hinge Finger)

CommentComment

    RelatedRelated

    Produce like a pro – Workshop mit Neonlight

    LifeLife / 10. April 2018 / Kommentare (1)
    Selbst Musik produzieren ist seit Ableton, Maschine etc. scheinbar so leicht wie nie. Nicht alles erschließt sich dabei beim ersten Ausprobieren. Neonlight starten deshalb eine eigene Workshop-Reihe und geben ihr Wissen weiter.

    Neuer Club in Leipzig: mjut

    LifeLife / 03. April 2018 / Kommentare (1)
    Allzu viele Hard-Facts ließen sich über den neuen Club in Leipzig nicht sammeln, Stichwort Überraschung. Ein paar Dinge gibt es aber trotzdem zu sagen.

    Two Play To Play – 2. Probe – März 2018

    LifeLife / 19. März 2018 / Kommentare (0)
    Am vergangenen Mittwoch traf der GewandhausChor mit seinem Leiter Gregor Meyer zum zweiten Mal auf Martin Kohlstedt. Dieses Mal vermischten sich erstmals die Chorstimmen mit der Elektronik. Hier unser Nachbericht.
    zum Seitenanfang scrollen