← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Matt Flores „Sidechained Escapism“ (O*RS)

22. Mai 2017 / Kommentare (5)

O*RS zeigt mal wieder seine Boutique-Label-Qualitäten und veröffentlicht ein warm umarmendes Beatmaker-Downbeat-Album von Matt Flores. Nicht verpassen: Wir verlosen auch zwei Tapes!

Matt Flores aus Düsseldorf habe ich beiläufig immer als ein Vertreter der Rhein-Ruhr-House-Szene der mittleren Nuller Jahre wahrgenommen, neben Leuten wie Ingo Sänger und Labels wie Combination und Farside. Doch da scheint schon immer eine größere Offenheit für andere Sounds gewesen zu sein. Bei Bandcamp findet sich beispielsweise ein HipHop-beeinflusstes Album von 2005, dazu weitere Releases aus den letzten beiden Jahren, die sich bei Ambient und Beatmaking einordnen lassen.

Und genau in diese langsame Abkehr vom klassischen House reiht sich auch „Sidechained Escapism“, das neue Matt Flores-Album, das O*RS digital und in einer limitierten Tape-Auflage veröffentlicht hat. Alles ist entschleunigt und von eindringlich wohlklingenden, teils elegischen Synth-Sounds getragen. Spannend wird es immer dann, wenn die UK-Einflüsse, wie bei „Haze Void“, „Blue Hour“ und „Take Your Time“, durchschimmern – wenn also die Synths stärker überzeichnet und die Vocals überpitcht sind. Dann wird die Beatmaker-Behäbigkeit, die das Genre immer auch prägt, um eine eskapistische Note ergänzt.Das bedeutet aber nicht, dass der Rest von aufkeimender Altersmilde gedimmt wird. Matt Flores versteht es jederzeit, klanglich einnehmende, nach Fernweh klingende Kulissen zu erschaffen, für die er mit gutem Understatement auch Ausflüge in fernöstliche Folklore und verschlungenen Pop wagt. „Sidechained Escapism“ ist ein Listening-Album, bei dem man beim ersten Hören merkt, dass es mehr zu erzählen hat, als Geschichten von ein paar lässigen Beats.

O*RS erweitert nebenbei seinen Beatmaker-Fokus über den OverDubClub-Radius hinaus und zeigt, dass auch in Düsseldorf der Beatmaker-HipHop gern gepflegt wird.


++++ Win Win ++++ Win Win ++++

Wir verlosen zwei Exemplare des limitierten „Sidechained Escapism“-Tapes. Wer eins möchte, schreibt hier in den Kommentaren, was euer Hit des Albums ist. Bis 31. Mai ist Zeit, dann wir ausgelost. Bitte keine Fake-Mail-Adressen, sonst erreicht euch die eventuelle Gewinner-Mail nicht. 

CommentComment

  • Streety Wiseguy / 28. Mai 2017 / um 08:20
    borinGG afff and u no it!!
  • Julian / 23. Mai 2017 / um 13:38
    Blue Hour gefällt mir am besten!
  • Oliver / 22. Mai 2017 / um 20:47
    Love Incredible. Einfach nur schöööön!
  • Tino Friedenstein / 22. Mai 2017 / um 19:13
    Mein Hit: Haze Void. Ganz groß.
  • Martin Borth / 22. Mai 2017 / um 19:02
    Mein Hit: Love Incredible

RelatedRelated

RM Vinyl

ReleasesReleases / 13. Februar 2018 / Kommentare (0)
Etwas verspätet, aber wir wollen nicht unerwähnt lassen. Denn: R.A.N.D. Muzik, das Leipziger Plattenpresswerk, beglückte uns vor Kurzem wieder mit eigenen Releases. Was im Januar 2017 bei uns noch als Ausnahme gewertet wurde, scheint zur Regel zu werden.

PS Stamps Back „Beyond Lies The Wub“ / Dyl & Paragon „Unstable“ (False Move Rec.)

ReleasesReleases / 06. Februar 2018 / Kommentare (0)
Das Minor Label startet 2018 mit einer neuen 7" und einem neuen Sub-Label.

The Kann Backstock

ReleasesReleases / 30. Januar 2018 / Kommentare (0)
Nach Manamana im letzten Jahr folgt Kann Records 2018 mit seinem 10. Jubiläumsjahr. Keine Ahnung, was dazu geplant ist, wir haben uns erstmal durch die letzten Platten des Labels gehört.
zum Seitenanfang scrollen