← ZurückPeoplePeople

Autor/-in

Rebecca
Rebecca aka Rapinsky aka die kleine Frau hat in ihrer Stammdisko in der niedersächsischen Provinz den legendären Christian Schranz an der Bar kennengelernt. Er eröffnete ihr die Welt der elektronischen Tanzmusik und wurde ihr Mentor. 2015 Preisträgerin des „Goldenen Ravehearts“ in den Kategorien „1st Row Appereance“ und „Stabilität“.

Links

Tags

Teilen

Einfach machen – Solid Rotation

26. Juli 2017 / Kommentare (0)

In den Party-Tipps ist der Name „Solid Rotation“ im letzten Jahr öfter aufgetaucht. Doch hinter Crew aus Jena und Leipzig steckt mehr als nur eine Party-Reihe.

Die Geschichte hinter Solid Rotation geht so: Jakob, Gabriel, Julius Herfurth und Maik Grötzschel lernten sich während des Studiums in Jena kennen. Und sie hatten sich bald auch zusammengefunden, um gemeinsam Musik zu spielen. Angefangen haben sie beim Offenen Kanal Jahr und bei Radio Lotte, einem freien Sender in Weimar. Von dort wurde im April 2014 die erste Ausgabe der Radioshow Solid Rotation gesendet – dazu werden Gast-DJs eingeladen, die einen Mix jedweder Art beisteuern dürfen. Auf Soundcloud sind die letzten 26 Folgen zu hören.

Im Januar 2015 folgte die erste Party unter dem selben Namen. Da jeder von ihnen auch Musik produziert, musste ein Label her, um die Tracks zu veröffentlichen. Dann machen wir eben auch das! Zack! Im September 2015 wurde die erste eigene Platte gepresst. Darauf sind zwei Tracks von Maik sowie jeweils ein Track von Wulfahrt und Julius Herfurth. Mittlerweile wohnt die Crew zu fast Dreiviertel in Leipzig – und damit nun auch ein Thema für frohfroh.

Unbedarftheit, ein Wort, das mehrmals fällt bei meinem Telefonat mit Maik, beschreibt die Herangehensweise des Labels sehr treffend.

Einfach machen, das ging doch schon immer.

Sieht man auch, denn dieses Jahr sind bereits zwei Platten auf dem kleinen House- und Techno Label herausgekommen. Insgesamt sind es jetzt also vier und das nächste Release ist schon fast fertig und soll noch 2017 erhältlich sein.

Daneben treffen sie sich nach wie vor einmal im Monat bei Radio Lotte, um die Sendung aufzunehmen. Und dann sind da ja noch ein paar Partys, die jährlich geschmissen werden. Maik ist an diesem Donnerstag im Possblthings Pop-up-Store als DJ zu erleben.

Hier noch ein paar Worte zu den letzten beiden EPs auf Solid Rotation.Vokode „Hidden Spaces EP“
Vokode ist ein Gemeinschaftsprojekt von Maik und Jakob. Auf der Platte sind drei sehr stimmungsvolle Tracks zwischen House und leichtem Techno mit Piano und Percussion zu hören, die die beiden im letzten Jahr zusammen auf Rügen produziert haben.

Track 1 hat einen Aufbau wie aus dem Bilderbuch. Feinstes long-mixing-material. Track 2 kommt mit einer guten Portion Raumstationflavour daher.  Funktioniert als Opener ebenso wie für die Afterhour. Hauptsache, die Sektflasche rotiert.

Lekande „As We Walked Through Fields“
Dieser Künstler gehört ausnahmsweise nicht zu den Labelbetreibern, sondern ist ein Freund aus Jena, der auf Solid Rotation seine zweite Veröffentlichung wahrmachen konnte. Der Stil passt durch die gleichermaßen ruhige aber treibende Atmosphäre wunderbar zu den vorangegangenen Releases des Labels.

Track 2 lugt mit seiner düsteren Verspultheit schon stark Richtung Ambientfach. Track 3 – und da benutze ich jetzt eine Vokabel meines guten Freundes E. – geht auf jeden Fall Richtung „Trakt-I-Material“. Augen zu und durch. Das Vinyl ist leider schon ausverkauft.

CommentComment

    RelatedRelated

    Behind the nights – Boundless Beatz

    PeoplePeople / 07. Dezember 2017 / Kommentare (0)
    Jubiläum, Jubiläum: Zehn Jahre schon feiern die Breakbeat-Heads mit Boundless Beatz. Wir schauen mit audite von der Crew zurück.

    Behind the nights – Patchworx

    PeoplePeople / 21. November 2017 / Kommentare (0)
    Eigentlich wollte Rebecca schon vor einem halben Jahr die Patchworx-Reihe vorstellen. Doch zu diesem Zeitpunkt war nicht klar, wann es weitergeht. Nun geht es endlich weiter – in Form der sechsten großen Party unter dem Credo „All in together now“. Für uns Anlass, die beiden Macher vorzustellen.

    Behind the nights – Œuvre

    PeoplePeople / 04. November 2017 / Kommentare (0)
    Die Diversität möchte das Œuvre-Kollektiv mit seiner Reihe fördern. Unsere neue Autorin Paula hat sich mit ihm getroffen und war beim Drag Takeover im IfZ.
    zum Seitenanfang scrollen