← ZurückPeoplePeople

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Links

Tags

Teilen

Band-Premiere – Fhlaipw

16. April 2018 / Kommentare (0)

Arpen und Philipp Rumsch haben zusammengefunden – und das scheint ziemlich gut zu funktionieren. Zusammen mit Drummer Jörg Wähner und Visual-Artist Andi Rueckel haben sie eine audiovisuelle Band gegründet: Fhlaipw.

Wer es nicht ganz auf dem Schirm hat: Arpen war bisher bei Analogsoul aktiv, im Band-Kontext bei Mud Muhaka und A Forest, es gab ein extrem gutes Solo-Album, das bereits Arpens Faible für das Avantgarde anteaste. Über Philipp Rumsch haben wir erst letzte Woche berichtet, genauer über sein gleichnamiges Ensemble, das Elektronik-Dramaturgien mit Jazz-Instrumentarium kreiert.

Beide zusammen sind nun Fhlaipw. Aber sie sind nicht allein. An den Drums und der Elektronik steht auch Jörg Wähner, der einige Jahre bei Apparat mitspielte. Und Andi Rueckel hat eine Software programmiert, die sound-sensitive Visuals generiert. Davon ist auf dem nun ersten veröffentlichten Track noch nichts zu sehen. Dafür heute Abend im UT Connewitz. Dort spielen Fhlaipw im Vorprogramm der Band Ätna – es ist quasi die Bandpremiere.

Und der erste Track, ein 13-minütiges Monument, deutet auf ein sehr spannendes, ambitioniertes Projekt hin. Diffuse und abstrakte Drones- und Ambient-Soundscapes mischen sich bei „FFF8E7“ mit dem verzehrt-verrauschtem Gesang Arpens und kurzatmig-unberechenbaren Drums.

Über die gesamte Länge klingt es so, als ob die Kernthemen in unterschiedlichen Aggregatzuständen zu hören wären.

Wobei es in der zweiten Hälfte durchaus melodisch wird – natürlich auch durch die extra eingespielten Streicher. Doch: Es endet so neurotisch wie es begonnen hat.

Aktuell arbeiten Fhlaipw an weiteren Stücken, die bestenfalls im nächsten Jahr auf einem Album erscheinen werden, meint Arpen. Hoffentlich.

CommentComment

    RelatedRelated

    Neues aus der Wolke – LoFiTravellers

    PeoplePeople / 15. April 2018 / Kommentare (0)
    Verträumter Sound aus kleinen, bunten Kisten: Die LoFiTravellers zeigen, dass Gameboys nicht im Schrank verstauben müssen.

    Behind the nights – Petrola, FCKW und Subtuesday

    PeoplePeople / 08. April 2018 / Kommentare (1)
    Bier trinken, quatschen und gut selektierte Musik dabei hören – eine super Kombination, auch außerhalb des Club-Geschehens. Wir stellen drei regelmäßige Veranstaltungsreihen vor.

    Mit luziden Träumen spielen – DŌMU im Interview

    PeoplePeople / 08. März 2018 / Kommentare (0)
    Diffus-schimmernde Ambient-Sounds, infernalisch-trippiges Drumming, dazu Live-Visuals – DŌMU haben in den letzten Monaten mit ihrer einnehmenden Performance für offene Münder gesorgt. Heute erscheint ihr Debütalbum – wir haben sie im Interview.
    zum Seitenanfang scrollen