← ZurückDanceDance

Teilen

22 Fr Juni

Viel los am Freitag: Schwofen zu Acidtechno und Downtempo im So&So, Querschnitt durch den Sound der elektronischen Subkultur im IfZ, f/stop Opening-Party und Kann Records im Conne Island-Garten.

Partyname:Schwofen
Datum:22.06.2018 | 23:59 Uhr
Location:So&So
Line-up:Isa Wolff, Queenofpack, Ürgenjemand b2b Mantis, Sanoj, Benito Bonito, Das Dirn, Nomis

Das dritte Mal Schwofen im So&So. Das heißt: Viel Acid im Saal und verwobene Downtempo-Tracks im Wandschrank mit den Leuten von Øst und Østblock. Die Berlinerin Isa Wolff spielt mal melodischen, unaufdringlichen Techno, dann leicht strangen Acid-Sound gepaart mit sphärische Flächen. Queenofpack zaubern live auf ihrem Analog-Equipment ebenfalls unkonventionellen, fordernden Acid-Techno.

Ürgenjemand und Mantis reihen sich mit teilweise brachialem 4/4-Techno ein – natürlich auch hier wieder mit einer guten Portion Acid. Deutlich entspannter geht es im Schrank zu: Sanoj zieht die Tanzenden mit seinem hypnotischen Downtempo aka Ketapop mit spirituell anmutenden Vocals und anderen World-Music-Elementen in seinen Bann. Nomis spielt ebenfalls Downtempo, allerdings deutlich düsterer und treibender.

Partyname:Finessin
Datum:22.06.2018 | 23:00 Uhr
Location:Institut fuer Zukunft
Line-up:Kontinum, Fr.JPLA, Tilltheend, I C S., Hooover, AFU, Jess Passeri, A’Cul, Norman Hemley, Giovanni Vagabundo, HKKPTR, Yami, Kit Kut, DJ D3!C

„Schallend-stürmische Musik“, so fassen die Menschen hinter Finessin ihr Musikkonzept zusammen. Dieses Grundprinzip haben die Sounds der eingeladenen Künstler*innen sicher gemeinsam, aber dennoch wurde ziemlich bunt gemixt. Den ganzen Körper durchdringende, fast schon unheilvoll klingende Flächensounds gepaart mit sirrenden Synthies. Dazu unterschwellige, und doch treibende Hi-Hats mit subtilen Kickdrums – symptomatisch für den Sound von Kontinum vom Nebula-Kollektiv. Ihr Hypno-Techno auf Trakt I, zusammen mit dem vorwärtsdrängenden Techno-Sound von IfZ-Liebling Fr.JPLA.

TillTheEnd, der Host der Veranstaltungsreihe Oldschool Acid Rave, zieht mit ziemlich kompromisslosem Oldschool-Acid-Bretter-Techno das Tempo in der gekachelten Halle unter dem Kohlrabizirkus deutlich an. Dem gegenüber steht Trakt II: Mit ziemlich bösem, roughen Industrial-Techno beim b2b-Set von Live-Act AFU und HKKPTR, funky-deepem Disco und House von Norman Hemley und Giovanni Vagabundo von dundst° aka drunter&drueber und bouncigem HipHop mit Trap-Einschlägen von Jess Passeri. Noch mehr Hip Hop und Trap gibt’s auf Trakt III, unter anderem mit Yami. Ein Querschnitt durch die elektronische Subkultur Leipzigs also.

Partyname:f/stop 2018: Eröffnung/ Opening & Party
Datum:22.06.2018 | 19:00 Uhr
Location:Spinnereistraße, Halle 12 und 16
Line-up:Carlotta Jacobi, Kanne, Dorothy Parker, cmd q, Qnete

Am Samstag startet das f/stop, ein Festival für Fotografie. Dieses Mal unter dem Motto „Zerrissene Gesellschaft/Broken Bonds“. Das wird am Freitag mit Bassdrums und Synthies auf der Eröffnungsparty gebührend zelebriert: Unter anderem mit energetischem, manchmal leicht trashigem Italo-Disco von DJ Kanne, hypnotischem, teils experimentellem und doch impulsivem Techno von Carlotta Jacobi von Feat. Fem und einem interessanten Genre-Mix irgendwo zwischen Techno, Trap und Trash von Cry-Baby Resident Dorothy Parker.

Partyname:Kann Garden
Datum:22.06.2018 | 18:00 Uhr
Location:Conne Island
Line-up:Manamana, Map.ache, Bender

Das Leipziger Plattenlabel KANN Records sorgt für gute Laune im Garten des Island: Manamana bestechen mit weichem, mit deepen Vocals gewürztem House. Map.ache groovt an dem Abend auch nochmal allein hinter den Turntabels, genau wie Label-Kollege Bender. Dazu noch BBQ und Drinks. Wieso eigentlich in den Urlaub fahren, wenn man nur bis nach Connewitz radeln muss?

Außerdem heute:

Netzwerk Druckluft x exLEpäng!, 23:00, Elipamanoke, w/ Bandai Zuki, T!Lt, Lydi-Jah, Rumble, Prof Siren, Sun Is Underwater, OSZI, aehm, DJ Hells, Diputs. Genres: Dub, Jungle, Reggae, Breakcore, Hardcore, Techno

Hyperion, 23:30, Distillery, w/ Sven Tasnadi, Shuray & Walle and Sailent Seihmen. Genres: House music all night long.



CommentComment

    RelatedRelated

    Juni / KW 25Hypnose mit Takaaki Itoh im IfZ, gleich zweimal groovendes Open Air-Vergnügen im Westen und purer Techno im Tille-Keller.
    Juni / KW 25Viel los am Freitag: Schwofen zu Acidtechno und Downtempo im So&So, Querschnitt durch den Sound der elektronischen Subkultur im IfZ, f/stop Opening-Party und Kann Records im Conne Island-Garten.
    Juni / KW 25Unser Tipp für den Donnerstag: Eine Liebeserklärung an 80er-Synthies bei der Channel.
    Juni / KW 25Der Mittwochabend groovt: Viel House, Disco und eine Prise Techno. Im Conne Island und Elipamanoke sogar unter freiem Nachthimmel.
    zum Seitenanfang scrollen