← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Various Artists „r:esoulate EP“ (Esoulate Music)

30. Juli 2013 / Kommentare (1)

Esoulate kann ja in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen feiern. Beim eigenen Label gibt es passend dazu die Katalognummer 10.

Freunde wurden eingeladen, um sich aus dem mittlerweile doch recht beachtlichen Katalog ihren Favoriten zu suchen. Zum Remixen. Mit dabei Mod.Civil, RDF – also Ron Deacon und Filburt –, Sené Ceanes, Lootbeg, Chris Manura und Metasound & Lucius14.

Unabhängig von den Originalen und gleich vorneweg: diese Zusammenstellung ist eine der stärkeren und schlüssigeren EPs von Esoulate.

Mod.Civils „Slight Screen“-Mix offenbart noch einmal, was es in deren längerer Pause alles zu vermissen gab. Dieser Spagat zwischen Wärme und Rauheit. Und RDF formen sich weiter mit ihrem Synth-Sessions-Sound, inklusive einer wirklich mächtigen Bassdrum.

Selbst Metasound & Lucius14 meiden das Lagerfeuer und gehen stattdessen auf den langsam und deep pluckernden House-Floor zurück. Lootbeg und Sené Ceanes nehmen sich beide einen Dsant-Track vor, wobei ich „Restless“ nirgendwo als Original finde. „American“ gewinnt hier, wohl auch, weil das Ausgangsstück schon so groß war.

Und Chris Manura? Er fällt klanglich aus dem Rahmen dieser Compilation. Seine „Ant Swing“-Version arbeitet mit einem ähnlich schwingenden Schub wie Marek Hemmann, der auch schnell mal ins Ravige entgleitet. Aber er nimmt dem Original die Albernheit, was auf jeden Fall ein Gewinn ist.

Esoulate Music Website
Mehr zu Esoulate bei frohfroh

CommentComment

  • sebastian / 30. Juli 2013 / um 19:14
    restless erscheint auf der esoulate music 012. gab es nun schon einmal vorab geremixt.

RelatedRelated

Dispondant „Acid Jazz EP“ (Defrostatica Records)

ReleasesReleases / 20. Dezember 2018 / Kommentare (0)
Zum Ende des Jahres meldet sich Defrostatica nochmal mit einer EP zu Wort.

VEF 137 „VEF Radio“ (Yuyay / PossblThings / R.A.N.D. Muzik)

ReleasesReleases / 10. Dezember 2018 / Kommentare (0)
Nanu, da machen drei Labels gemeinsame Sache – zum Glück, denn sonst würden wir die Synth-Abenteuer von VEF 137 verpassen.

Signalstoerung „S“ (Hymen Records) / „IDR“ (Inner Demons Records)

ReleasesReleases / 05. Dezember 2018 / Kommentare (0)
Kalt, schwerfällig, intensiv: Das Debüt-Album von Signalstoerung ist dieses Jahr erschienen.
zum Seitenanfang scrollen