← ZurückPeoplePeople

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Neues aus der Wolke – XY0815

06. Oktober 2014 / Kommentare (5)

XY0815, wer? Na ein weiterer Techno-Producer. Aber eine höchst gute Entdeckung aus der Wolke.

Anonym soll es bleiben. XY also. 0815 ist der Sound dagegen nicht unbedingt. Zumindest gab es beim ersten Hören auf Soundcloud eine ganze Reihe von guten detroit-inspirierten und sehr schnell treibenden und direkten Momenten. Um Techno geht es bei XY0815, ab 133 BPM fühlt er sich am wohlsten, wie er – ja soviel wird klar: es ist ein Typ – im anschließenden Kurz-Interview mitteilt.

Überhaupt das Interview. Selten kamen die Antworten so schnell hingeworfen und mit einer sorglosen Mischung aus Selbstironie und Understatement daher. Aber lest und hört selbst.

Woher kommst du – lokal und künstlerisch?

Ich bin eine Leipziger Hausgeburt. Irgendwann bin ich mit Freunden immer öfter ausgegangen bis schließlich eine kleine Leidenschaft für Clubmusik in uns entflammte. Die ist jetzt auch erst seit ein bis zwei Jahren auf ihrem Höhepunkt. Wir sind eine Gruppe von Freunden, die seit geraumer Zeit gemeinsam Musik macht, Musik analysiert, sich austauscht und die Wirkungsweise auf der Tanzfläche begutachtet.

Das ist irgendwie so ein Selbstläufer der keinerlei besonderer Motivation bedarf. Meine Musik jedenfalls entspringt hauptsächlich der zahlreichen Momente auf dem Floor, in denen man sich besonders gut im Techno-Trott verlieren konnte und all der verschiedenen Musik die mich in meinem Leben fasziniert und berührt hat.

Was flasht dich musikalisch?

Wenn ich im Club das Gefühl bekomme gleich abzuheben. Das passiert vor allem ab 133 BPM aufwärts. Natürlich habe ich aber auch im Alltag immer wieder mal das Gefühl, etwas für mich neues, inspirierendes entdeckt zu haben.

Wo willst du mit deiner Musik hin – Lieblingshobby oder Stadion?

Ich will der neue PhilBeat werden! Bis jetzt habe ich es leider nicht geschafft, genug Zeit in einen Track zu stecken. Meine Uploads sind eigentlich nur Ideen die ich teilenswert fand. Auf jeden Fall wünsche ich mir eine ganz bestimmte Soundqualität, in der ich mal einen Track fertigstellen kann.

Davon bin ich aber noch weit entfernt. Es ist eine Frage der Zeit, wann wir Techno-Freunde uns in den Kreis der hiesigen Leipziger Partykollektive einreihen werden. Allerdings ist nur Livemusik geplant. Theoretisch sogar zu fünft.

PhilBeat werden? Du bist heiß auf das NRJ Party-Siegel, oder?

Haha, das NRJ Party-Siegel. Sehr gut.

Dein größter Soundcloud/Youtube-Hit?

„Epic Drumsolo“ hat über 70 Klicks bekommen – einfach nur weil ich es „Epic“ genannt habe.

Dein persönlich größter Hit – und warum?

So einen habe ich nicht. Es gibt immer mal wieder Tracks, die ich mir auch mehrmals am Tag anhöre, aber das wechselt relativ beständig. Schau ich aber auf die letzten zwei Monate, waren es vor allem diese Tracks von andern, die immer wieder zu hören waren: DMX Krew „When The Going Gets Weird“, Beroshima „World Wide Whore (Vocal Mix)“, Legowelt „Fundamental Superstition“ und alles, was Ansome in der letzten Zeit veröffentlicht hat.

Was kommt demnächst von dir?

Epic Snaresolo!?

Warum sind die Stücke so ordentlich gemastert – nur ein Power-Plug-in? Oder weil du doch mehr Ahnung und Erfahrung hast, als du mir weismachen willst?

Die wenigsten meiner Stücke sind aufwendig gemastert. Die neueren Sachen bearbeite ich aber mit Ozone und ich habe bis jetzt nur mit dem Rechner Musik gemacht. Hardware kann ich mir leider nicht leisten. Meine Erfahrung sammele ich jetzt seit etwa anderthalb Jahren. Ich habe mit Fruity Loops auf dem iPod angefangen und bin dann nach einem halben Jahr erst auf Ableton umgestiegen.

XY0815 Soundcloud
Alle Teile von Neues aus der Wolke

CommentComment

  • Magda Eindringen / 06. Oktober 2014 / um 19:00
    HOT DAMN BEATS FEEL LIKE POUNDING MY ASS
  • alexis texas / 06. Oktober 2014 / um 18:57
    hihi den kenn ich doch aus der tille, aftern war echt schön mit ihm...
  • ernesto / 06. Oktober 2014 / um 18:54
    das klingt ja wie damals in dor alda badia
  • petra1996 / 06. Oktober 2014 / um 17:08
    den hab ich auch schon irgendwo mal gesehen
  • anonym / 06. Oktober 2014 / um 16:13
    einfach gut, die type.

RelatedRelated

Notes from the Underground: 25 Jahre Zonic

PeoplePeople / 07. November 2018 / Kommentare (0)
Ein weiteres Jubiläum: Das Zonic Magazin feiert am 9.11. im IfZ sein 25-jähriges Bestehen mit einem Doppel-Event, das sich sehen und hören lässt.

Hommage an die Komfortzone – Mauro Caracho

PeoplePeople / 01. September 2018 / Kommentare (0)
Gamal aka Mauro Caracho lebt seinen Traum. Er ist DJ, Resident, Labelbetreiber und Booker. Wie es dazu kam, was ihn und seinen Sound auszeichnen, haben wir in einem Interview erfahren. Als passende Lesebegleitung zum Portrait empfehlen wir sein jüngstes Set „It‘s been a while!“.

Neuer Plattenladen: Inch By Inch

PeoplePeople / 05. Juli 2018 / Kommentare (0)
Ende Juni hat er aufgemacht – Inch By Inch, ein neuer Plattenladen in Lindenau. Wir haben ihn und Betreiber Philipp besucht.
zum Seitenanfang scrollen