← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Grizzly „O*RS Grizzly Cuts 303“

14. Dezember 2014 / Kommentare (1)

Was macht ein Liebhaberlabel aus? Zum Beispiel 100 7″-Platten zum 3. Advent raushauen – so wie es O*RS heute tut.

Mit O*RS tobt sich Filburt ganz besonders aus. Alle möglichen Vinyl-Formate werden bespielt, Newcomer gefeatured, dazwischen eine Kunst-Edition und Tapes. Und quasi jede Platte, jedes Tape – vielleicht sogar jede MP3-Datei – wird vom Labelchef persönlich veredelt.

Nun eine Advents-7″ vom Berliner Producer Grizzly, tief verbunden mit den Kann-, Doumen- und O*RS-Crews – vor einem Monat erst gab es einen Kannpod von ihm – entlässt er hier zwei äußerst rough belassene Analog-Tracks. Mit mäanderndem Session-Charakter.

Ernste und dunkel wabernde Sound-Artefakte, die gar nicht mal so weit von der Kassem Mosse-Ästhetik entfernt sind – insbesondere bei „Morph AD“ ähnelt die Spannung und die derbe Bassdrum sehr. Doch: Es ist eben immer wieder dieser scheißklassische Analog-Sound, der so tief berühren kann. Warum auch immer.

Also: Happy Advent.

Grizzly Website
O*RS Facebook
Mehr zu O*RS bei frohfroh

CommentComment

  • Various Artists „O*RS 2400“ (O*RS) | frohfroh – we like electronic music from leipzig / 30. November 2015 / um 19:42
    […] konnte. Und es gibt ein Wiederhören mit dem Berliner Grizzly. Vor einem Jahr haute er seine „Grizzly Cuts 303“ auf O*RS als Advents-Gimmick raus. Sehr passend also, dass die beiden sich eine Seite teilen, […]

RelatedRelated

Inter Gritty „Laponia Space Project“ (Controlled Violence)

ReleasesReleases / 20. Juni 2019 / Kommentare (0)
Am 14.06. erschien die Laponia Space Project EP auf dem in Leipzig und Melbourne ansässigen Label Controlled Violence. Künstler Inter Gritty reflektiert seine Herkunft mit klangbildlichen Eindrücken aus der schwedischen Landschaft.

Panthera Krause „Genki Girl“ (Riotvan)

ReleasesReleases / 27. Mai 2019 / Kommentare (0)
Wenige Wochen vor dem Riotvan-Geburtstag erschien Panthera Krauses „Genki Girl“- EP am 3. Mai auf dem Leipziger Label.

Review, Review: Tinkah, Relapse, WaqWaq Kingdom und Kontrapunkt

ReleasesReleases / 27. April 2019 / Kommentare (0)
Es passiert sehr viel in Leipzig und wir hängen notorisch mit den Reviews hinterher. Einige Veröffentlichungen möchte ich daher im Schnelldurchlauf vorstellen.
zum Seitenanfang scrollen