← ZurückPeoplePeople

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Neu entdeckt: Mary Yalex

26. April 2016 / Kommentare (0)

Es ist längst überfällig, Mary Yalex vorzustellen. Vor einem halben Jahr entdeckten wir sie erstmals – und schon da war es überfällig.

Denn: Mary Yalex lebt seit acht Jahren in Leipzig und produziert mindestens ebenso lang elektronische Musik. Anfangs viel Ambient und Electronica mit dem Keyboard ihrer Mutter. Irgendwann erweiterte sie ihr Set-up um eine Roland MC 808, legte einfach Beats darunter und formte so einen sphärisch-geschichteten, sehr melodiösen House-Sound daraus.

Lang gedehnte Synth-Chords und Streicher erzeugen immer wieder eine opulente Erhabenheit, die von dazwischen aufflackernden Field Recordings vor allzu pathetischer Überladenheit bewahrt wird. Und doch bleiben die Ambient-Einflüsse immer herauszuhören. Es sind introvertierte, tiefsinnige Stücke, die Mary Yalex zuletzt hervorgebracht hat – zwischen Listening-Session und Club verortet.

Musikalisch bewegt sie sich damit durchaus in der Nähe von Labels wie Dial, Smallville und Kann Records. Doch wie auch die Gestaltung der naturalistischen Artworks übernimmt die gebürtige Erfurterin das Veröffentlichen ihrer Musik komplett selbst. Yalex Recordings heißt ihr Label und dient ausschließlich als Plattform für die eigenen Stücke. In den vergangenen vier Jahren brachte sie darüber zwei Alben und mehrere EPs heraus. 2015 stand gänzlich im Zeichen von „Beyond Borders“: neben dem gleichnamigen Album, mit dem Mary Yalex ihren Sound weiter verfeinerte, folgten im Herbst zwei EPs mit B-Seiten und Remixen.

Obwohl sie auch viele Platten sammelt, liegen ihr Live-Sets weitaus mehr – nur war davon in der Stadt noch nichts zu hören. Vielleicht liegt es daran, dass sie der Leipziger Szene bislang keine Berührungspunkte hatte. Dafür einige nach außen, wie es scheint – allein auf Soundcloud folgen Mary Yalex fast 1.000 Leute. Übrigens: Der kanadische Blog ADSR führte im letzten Sommer ein kleines Interview mit Mary Yalex. Unbedingt als Ergänzung lesen.

Mary Yalex Website / Facebook / Soundcloud / Bandcamp

CommentComment

    RelatedRelated

    Neuer Plattenladen: Inch By Inch

    PeoplePeople / 05. Juli 2018 / Kommentare (0)
    Ende Juni hat er aufgemacht – Inch By Inch, ein neuer Plattenladen in Lindenau. Wir haben ihn und Betreiber Philipp besucht.

    5 Years x A Friend In Need – Interview mit Lootbeg

    PeoplePeople / 28. Mai 2018 / Kommentare (0)
    Von einer Podcast-Reihe zum eigenen Label – A Friend In ...

    Ein Jahr Feat. Fem*

    PeoplePeople / 16. Mai 2018 / Kommentare (0)
    Vor einem Jahr gab es die erste Feat. Fem*-Veranstaltung. Seit dem Auftakt ist die Gruppe eine sichtbare Crew in Leipzigs Kollektivlandschaft geworden. Wir haben mit Anja Kaiser und Charlotte Eifler gesprochen, die beide gerade in der Hochphase zum zweiten großen Feat. Fem*-Event stecken.
    zum Seitenanfang scrollen