← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Links

Tags

Teilen

Orange Dot „Live at Distillery“ (A Friend In Need)

21. Mai 2017 / Kommentare (0)

Die Zeit vergeht definitiv zu schnell – sieben Jahre liegt die Debüt-EP von Orange Dot zurück. Umso überraschender ist nun, dass A Friend In Need einen Live-Mitschnitt aus der Distillery als EP veröffentlicht.

Sich mit Orange Dot zu beschäftigen, ist mit langem Zurückklicken verbunden. Im Oktober 2010 stellten wir dessen erste offizielle EP auf dem Leipziger Label Spunky Monkey Records vor. Damals war der ursprüngliche Electronica-Background von Orange Dot – er organisierte u.a. das Frequenzcamping im gfzk-Garten und kuratierte die CD-R-Reihe „Alula Ton Serien“ – noch recht offensichtlich, auch wenn sich die Arrangements dem Dancefloor schon näherten.

Mittlerweile scheint sich Orange Dot dort sehr wohl zu fühlen. Die fünf Tracks auf „Live at Distillery“ klingen noch eine ganze Spur geradliniger und aufgeräumter als vor sieben Jahren.

Wo Glättungen sonst eher enttäuschen, sorgen sie bei Orange Dot für einen großen Sprung.

Das liegt auch daran, dass die Kanten und verspielten Abzweige weiterhin hörbar bleiben. Und so ist das noch immer kein lupenreiner House.

Doch genau dieser Mix aus vertracktem Eigensinn und dezent schiebendem, super harmonischem House geht bei Orange Dot voll auf. Und er ist perfekt für ein Live-Set, das sich vom DJ-Standard abgrenzt und nun nachträglich zum Home-Listening einlädt. Das kann bei „Believe In Me“zwar auch leicht ins Süßliche gehen, doch insgesamt prägt eine angenehme Innerlichkeit den Sound dieser EP. Mit „The Forest“ geht es sogar erstmals in Richtung Pop. Eine sehr schöne Wiederentdeckung. Hoffentlich dauert es nicht wieder sieben Jahre bis zur nächsten Orange Dot-EP.

CommentComment

    RelatedRelated

    RM Vinyl

    ReleasesReleases / 13. Februar 2018 / Kommentare (0)
    Etwas verspätet, aber wir wollen nicht unerwähnt lassen. Denn: R.A.N.D. Muzik, das Leipziger Plattenpresswerk, beglückte uns vor Kurzem wieder mit eigenen Releases. Was im Januar 2017 bei uns noch als Ausnahme gewertet wurde, scheint zur Regel zu werden.

    PS Stamps Back „Beyond Lies The Wub“ / Dyl & Paragon „Unstable“ (False Move Rec.)

    ReleasesReleases / 06. Februar 2018 / Kommentare (0)
    Das Minor Label startet 2018 mit einer neuen 7" und einem neuen Sub-Label.

    The Kann Backstock

    ReleasesReleases / 30. Januar 2018 / Kommentare (0)
    Nach Manamana im letzten Jahr folgt Kann Records 2018 mit seinem 10. Jubiläumsjahr. Keine Ahnung, was dazu geplant ist, wir haben uns erstmal durch die letzten Platten des Labels gehört.
    zum Seitenanfang scrollen