← ZurückLifeLife

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Teilen

Vote for Party

08. September 2017 / Kommentare (0)

In knapp zwei Wochen ist Bundestagswahl. In der Distillery gab es deshalb eine Podiumsdiskussion mit Leipziger Politikern zu clubrelevanten Themen. Zum Glück gibt es einen Mitschnitt.

Irgendwie ist der Termin im Vorfeld komplett an mir vorbei gegangen. Und so bin ich sehr froh, dass es einen Mitschnitt des „Vote for Party“-Abends gibt. Eingeladen waren Dr. Thomas Feist (CDU), Gesine Märtens (Bündnis 90/Die Grünen), Sören Pellman (Die Linke), Christopher Zenker (SPD) und Markus Vielfeld (FDP).

Ausgangspunkt war ein Positions- und Fragepapier der LiveKomm, dem Bundesverband der Musikspielstätten in Deutschland. Dabei sollte evaluiert werden, wie sich die Parteien zu den Themen Kulturraumschutz für Clubs und Festivals, Abgaben für Kulturbetriebe, Förderung von Clubs und deren Netzwerken sowie die Gesundheit der Gäste und MitarbeiterInnen positionieren.

Es lohnt sich, die zwei Stunden Zeit zu nehmen.

CommentComment

    RelatedRelated

    Drum and Bass Reloaded

    LifeLife / 17. November 2017 / Kommentare (0)
    Aua Aua Ü30-Partys. Normalerweise gibt es keinen Grund, darüber zu berichten, außer sie entstehen so authentisch aus einer Underground-Szene heraus, wie bei der Drum and Bass Reloaded-Reihe.

    Dissonant Counterpoint – Diana Policarpo

    LifeLife / 08. November 2017 / Kommentare (0)
    Um Kunst geht es bei frohfroh fast nie. Obwohl es durchaus spannende, klangliche Überschneidungen gibt. Beispielsweise bei Diana Policarpo – sie beschäftigt sich in ihrer neuen Ausstellung mit einer hochspannenden, leider verkannten Komponistin, die in Leipzig geboren wurde.

    Afterhour #11 Liebe, Techno, Leipzig – Katja

    LifeLife / 01. November 2017 / Kommentare (0)
    Traurig aber wahr: Die Afterhour-Kolumne von Antoinette Blume neigt sich dem Ende zu. Hier kommt die vorletzte Ausgabe – mit Katja, die im So&So an der Bar und Garderobe arbeitet.
    zum Seitenanfang scrollen