← ZurückLifeLife

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Teilen

Kopfkino für die Leinwand

04. Februar 2013 / Kommentare (0)

Jaja, ein oft strapaziertes Bild beim Beschreiben von Musik – das Kino im Kopf. Klangsüchtig geht es aber um die Vertonung eines echten Films und ruft zum zweiten Mal einen Contest aus. Die Global Space Odyssey sucht übrigens auch jemanden.

Filmmusik oder Sounddesign? Komponist oder Gestalter? Bei Klangsüchtig, dem Ableger des Kurzfilmfestivals, soll die Trennung keine Rolle spielen. Um einen Soundtrack oder Score für „Reizen der Gedachten“ von Miro Bernatek geht es vielmehr – siehe unten. Egal ob dahinter eine Partitur oder dutzende Ableton-Spuren stehen.

Der Wettbewerb richtet sich an Musiker aus Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen, die nicht älter als 35 Jahre sind. Bis zum 1. April können sie ihre Tonspuren einsenden. Zu gewinnen gibt es neben Studiotagen und Mastering auch ein Überraschungspaket von Wintermute und Neonlight, die mit leed:audio auch als Sounddesigner arbeiten.

Alles weitere hier weiterlesen.

++++

Dann eröffnet auch die Global Space Odyssey eine kreative Spielwiese. Nicht musikalisch, dafür grafisch. Die komplette Gestaltung wird in diesem Jahr öffentlich ausgeschrieben. Und öffentlich meint auch öffentlich: nach der Sichtung der eingesandten Entwürfe, wird öffentlich über den Sieger abgestimmt. Einsendeschluss ist der 17. März, mehr Details gibt es unter gso-grafik [at] gmx.de

CommentComment

    RelatedRelated

    Close to …
    Musik aus Field Recordings

    LifeLife / 09. Dezember 2016 / Kommentare (1)
    Im Artikel zum Relaunch hatten wir noch eine weitere Neuigkeit angekündigt. Heute ist es soweit: Unser erster frohfroh-Film ist fertig. Premiere!

    Selbst mit Field Recordings anfangen

    LifeLife / 09. Dezember 2016 / Kommentare (0)
    In unserer ersten „Close to …“-Folge geht es ja um Musik aus Field Recordings. Für alle, die es das selbst ausprobieren wollen, gibt unser Tonmann André hier ein paar Tipps zum richtigen Einstieg.

    Auf einem App-Trip

    LifeLife / 09. Dezember 2016 / Kommentare (0)
    Ok, die große Hear-App-Welle ging schon in diesem Frühjahr durchs Netz, doch sie passt einfach perfekt zu unserem aktuellen „Close to …“-Film.
    zum Seitenanfang scrollen