← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Various Artists „Black Series 003“ (Authentic Pew)

02. April 2013 / Kommentare (0)

Zwischen Chemnitz und Leipzig hinterlassen Perthil & Aerts seit fünf Jahren eine überaus straighte Techno-Spur. Als Live-Act und mit ihrem eigenen Label.

Authentic Pew heißt die selbstgeschaffene Heimat, die bislang mit drei Vinyl-Compilations durchaus Aufmerksamkeit erzeugen konnte. Nicht zuletzt durch einen Track von Jonas Kopp sowie einen Kevin Gorman-Remix auf der „002“. Perthil & Aerts selbst haben es live in einer Menge dunkler Techno-Läden des mitteldeutschen Hinterlands zu gewissem Ruhm gebracht. Wobei Frank Hilpert und Tibor Székely auch schon im Tresor spielten. In Leipzig sind sie eher die Underdogs, mit vereinzelten Auftritten im Sweat.

Das muss aber nichts heißen. Techno findet hier zunehmend auch wieder seine ambitionierten Nischen. Und trotz der arg angerauten Oberflächen ist bei Perthil & Aerts in jedem Fall das Feingefühl für einen tief dunkel-treibenden und reduzierten Sound voller dystopischer Ecken erkennbar.

Auf dem dritten Teil der „Black Series“ sind neben einem neuen Perthil & Aerts-Track auch ein Aerts-Solo-Stück sowie eins von dem Japaner Tomohiko Sagae. Sein „Endurance“ bringt einen geloopten Lichtschimmer in die hypnotisch-kratzenden Basslines. Perthil & Aerts klingen dagegen noch um einiges konsequenter, was die Reduktion angeht.

Fast schon wie ein deeper Eindringling wirkt da zum Schluss der Secluded-Remix von „Kin“. Piano-Chords und luftig abhebende Breaks. Sehr tolle Platte, die an die letzten Techno-Ausläufer von Statik Entertainment anknüpfen.

Authentic Pew Website
Perthil & Aerts Facebook

CommentComment

    RelatedRelated

    Inter Gritty „Laponia Space Project“ (Controlled Violence)

    ReleasesReleases / 20. Juni 2019 / Kommentare (0)
    Am 14.06. erschien die Laponia Space Project EP auf dem in Leipzig und Melbourne ansässigen Label Controlled Violence. Künstler Inter Gritty reflektiert seine Herkunft mit klangbildlichen Eindrücken aus der schwedischen Landschaft.

    Panthera Krause „Genki Girl“ (Riotvan)

    ReleasesReleases / 27. Mai 2019 / Kommentare (0)
    Wenige Wochen vor dem Riotvan-Geburtstag erschien Panthera Krauses „Genki Girl“- EP am 3. Mai auf dem Leipziger Label.

    Review, Review: Tinkah, Relapse, WaqWaq Kingdom und Kontrapunkt

    ReleasesReleases / 27. April 2019 / Kommentare (0)
    Es passiert sehr viel in Leipzig und wir hängen notorisch mit den Reviews hinterher. Einige Veröffentlichungen möchte ich daher im Schnelldurchlauf vorstellen.
    zum Seitenanfang scrollen