← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Various Artists „Tetsampler Boar Edition 2013“ (Tetmusik)

30. April 2013 / Kommentare (1)

Der neue Tetsampler ist draußen. Nach Reh, Fuchs und Pfau kommt nun das Wildschwein um die Ecke.

Ich kann die Wildschweine nicht gutheißen. Weil sie den Garten meiner Eltern verwüstet haben, mehrmals. Warum also nur das Wildschwein? Wie sich die Tetmusik-Crew wohl zusammen setzt und überlegt, welches Tier den Jahres-Sampler hosten soll? Heimische Tiere müssen es scheinbar sein, weitgehend wild unterwegs. Wie auch immer.

Der Tetsampler avanciert allmählich zu einer sicheren Konstante. Ein jährliches Mixtape mit musikalischem Freigeist und tiefer lokaler Verwurzelung. Eine Zusammenstellung, bei der man sich seine Perlen rauspickt und vielleicht noch eine ganz anders farbige übergeholfen bekommt. Bei den Pop- und Garage-Songs von Shandy Mandies, Jakob Hummel, Long Voyage und Their Majesties klappt das bei mir nicht so recht. Entweder zu brav oder zu krachig. Da fehlen die Synapsen bei mir.

In der elektronischen Ecke überrascht am meisten Raketenbus, sonst bei Elster Club aktiv. Er holt den unbeschwert tänzelnden Drive der Indie-Band auf den House-Floor. Sehr elegant und mit verschmitztem Charme. Martin Hayes ist da drin schon fast ein alter Hase und wagt sich sogar an das Motown-Erbe.

Und dann wieder ein Stück von Puma, der zusammen mit Limousine Rot einen der eigenwilligsten, deutschsprachigen Pop-Entwürfe aus Leipzig pflegte. Wahrscheinlich hat er jetzt einen anderen Kompagnon an der Seite. Viel geändert hat sich aber nicht. Zum Glück. Denn eigentlich hätte Puma von dem Frittenbude-Hype-Kuchen etwas abgekommen müssen. Aber wahrscheinlich war er dafür schon zu erwachsen.

Insgesamt bleiben bei der Wildschwein-Edition die großen musikalischen Überraschungen aus. Man könnte es auch Konsolidierung nennen und die ist keineswegs schlecht. Via Bandcamp ist der Sampler zu erwerben. Auf CD-R mit Papphülle aber auch.

Tetmusik Website
Mehr zu Tetmusik bei frohfroh

CommentComment

  • andi / 30. April 2013 / um 19:03
    Mh, die Musiken auf der Scheibe gefallen mir, ich gestehe, ich war auch auf der Releaseparty. Leider läuft die CD nicht in meinem CD-Player, der selbst RWs und CDRs von 1998 liest. Auch im Autoradio keine Chance, nur im Computerlaufwerk funktioniert das Wildschwein ;-) (jetzt der Klugschiß: vielleicht zu schnell gebrannt???) Anyway, ich hab wieder ein Original vom Tetmusik-Sampler :-)

RelatedRelated

Inter Gritty „Laponia Space Project“ (Controlled Violence)

ReleasesReleases / 20. Juni 2019 / Kommentare (0)
Am 14.06. erschien die Laponia Space Project EP auf dem in Leipzig und Melbourne ansässigen Label Controlled Violence. Künstler Inter Gritty reflektiert seine Herkunft mit klangbildlichen Eindrücken aus der schwedischen Landschaft.

Panthera Krause „Genki Girl“ (Riotvan)

ReleasesReleases / 27. Mai 2019 / Kommentare (0)
Wenige Wochen vor dem Riotvan-Geburtstag erschien Panthera Krauses „Genki Girl“- EP am 3. Mai auf dem Leipziger Label.

Review, Review: Tinkah, Relapse, WaqWaq Kingdom und Kontrapunkt

ReleasesReleases / 27. April 2019 / Kommentare (0)
Es passiert sehr viel in Leipzig und wir hängen notorisch mit den Reviews hinterher. Einige Veröffentlichungen möchte ich daher im Schnelldurchlauf vorstellen.
zum Seitenanfang scrollen