← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Various Artists „Nachti Color“ (Nachtdigital)

02. August 2013 / Kommentare (0)

Einmal im Jahr findet das Nachtdigital statt. Und seit drei Jahren kommt dazu auch eine Platte heraus. So auch 2013.

Zum 16. Mal schmeißt das Nachtdigital heute seine Soundsysteme an. Und sicherlich läuft früher oder später auch diese Platte. 2011 kam zum ersten Mal Vinyl aus Olganitz. Was damals wie eine fixe Idee im 10″-Format wirkte, scheint sich nun aber zu einer schönen Tradition zu entwickeln.

„Nachti Color“ heißt es 2013 und wieder sind zwei Künstler mit exklusiven Tracks dabei. Aus Jena Metaboman & Large M, aus Köln Barnt. Sehr verschieden klingen beide.

Während Metaboman mit „FDM“ eher seine aufgeräumte Seite zeigt – ohne Vocals, ohne großes House-Rumpeln – entlässt uns Barnt fünfzehn Minuten lang in einen Schwebezustand ohne Bassdrum. Getragen von dicken analogen Synth-Flächen. Ambient aus Krautrock-Perspektive.

Dieser Track strahlt eine ähnliche Freiheit aus, wie auch die Line-ups der letzten Jahre. Hier wird kuratiert, nicht einfach nur unterhalten. Für die dreitägigen Dancefloors und den Plattenschrank.

Schon die EP vom letzten Jahr stach mit den beiden Margot-Stücken heraus, die „Nacht Color“ setzt noch einen obendrauf. Auf dem Festival ist sie zu erwerben.

Sollten Restexemplare bleiben, sind die in ausgewählten Plattenläden zu finden – im ND-Online-Shop, Kann Store, Smallville oder Fat Plastics.

Nachtdigital Website

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen