← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Klinke Auf Cinch „Broken Master“ (Analogsoul)

14. Oktober 2013 / Kommentare (0)

Knapp ein Jahr liegt die Veröffentlichung des Klinke Auf Cinch-Albums „Highs & Hills“ zurück. Mit „Broken Master“ schieben sie eine Single mit zwei Remixen hinterher.

Und ein in der Heimat Jena gedrehtes Video. Mit Bratwurst und Handwerker-Charme. „Broken Master“ zeigt ja die stark ausgeprägte Pop-Seite von Klinke Auf Cinch, der Hit auf dem zweiten Blick. Lässig wogend und mit kleinen, verspielten Solo-Einlagen.

Micronaut nimmt diesen leichtfüßigen Schwung heraus und spielt mehr mit der süßen Melancholie, die beim Original zwischen den Tönen bleibt. Eingehüllt in eine dubbig schwingende Wärme. Sehr schöne Version.

Wooden Peak ist  ein klassisches Cover mit den eigenen Instrumenten und eigenem Gesang. Das spannende aber: die Elektronik bleibt komplett außen vor. So wird mehr Folk-Pop aus „Broken Master“. Steht dem Song auch ziemlich gut und dreht nebenbei den gewöhnlichen Remix-Ansatz um.

Klinke Auf Cinch Website
Analogsoul Website
Mehr zu Analogsoul bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen