← ZurückLifeLife

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Das Vinyl-Glückslos

22. April 2014 / Kommentare (0)

Im Januar war sie schon einmal angekündigt wurden, seit einigen Wochen ist sie draußen: die Vinyl-Version des ersten Webermichelson-Albums.

Was für ein unfassbar dummes Wort: Rubbellos. Das Glück hervor rubbeln. Wie passt das mit Webermichelson zusammen? Nun, das Cover-Artwork der Vinyl-Version ist mit ebenjener Schicht bedruckt, die sich freirubbeln lässt.

Darunter verstecken sich die Informationen. Und selbst wenn nicht bewusst gerubbelt wird, werden im Laufe der Zeit diverse Kratzer zu sehen sein. Ein wachsendes Unikat im Gatefold-Format. Ganz im Sinne der offenen musikalischen Strukturen von Webermichelson.

Der Platte liegt außerdem eine Rework-Platte von Timoka – noch immer ein Hoch auf seine Holger Records-Platte – bei. Eine wunderbare Wahl, bringt er doch noch einmal seine ganze eigene Wehmut mit rein. Weicher gezeichnet, konzentrierter, verspielter und sich einzelne Fragmente herausziehend. Re-Issue des Jahres.

Das Paket ist aktuell im Kann-Plattenladen und bei mzin zu bekommen.

Webermichelson Website
Mehr zu Webermichelson bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen