← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Blinds „Acidafin Vol. 1“ (A Friend In Need)

27. Oktober 2014 / Kommentare (0)

Mit Lootbegs Label A Friend In Need lassen sich neue Gesichter aus Leipzig entdecken. Und nebenbei ein paar herrlich nostalgische Momente erleben.

„Acidafin“ ist eine Sonderedition. Sehr oldschool wohl. Zumindest klingt die erste EP von Blinds ebenso geschichtsbeflissen wie angeraut deep. Jens Porath steckt hinter Blinds. Es ist sein „House-Projekt“, wie Lootbeg nebenher erwähnt.

Eigentlich ist Poraths Domäne Techno. Bei Soundcloud sind einige Tracks zu hören. Und vor einigen Jahren kamen auch zwei Tracks auf Vinyl-Compilations heraus. Sonst ein kompletter Neuling für mich. Obwohl sowohl seine Techno- als auch die House-Tracks erahnen lassen, dass er lange dabei ist.

Die fünf „Acidafin“-Stücke klingen so stimmig, dass die Nostalgie der alten wehmütig schimmernden Synth-Sounds nie klebrig klingen.

Kurioserweise habe beim Aufräumen ein paar alte Delsin-CDs wiedergehört. Und genau da würde Blinds mit diesen Tracks hinpassen. Es ist eine ähnliche Freude am alten Futurismus. Und sie steckt zweifellos an.

A Friend In Need Facebook
Jens Porath Facebook
Mehr zu A Friend In Need bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    Nachtdigital MINT Vinyl-Compilation

    ReleasesReleases / 21. August 2019 / Kommentare (0)
    Gute Nacht Nachti. Der emotionalen Tragweite des letzten Nachtdigital-Festivals steht auch die Compilation um nichts nach.

    Release, Release: Kontakt.001

    ReleasesReleases / 03. Juli 2019 / Kommentare (0)
    "We believe in sounds. In noise. And in life" - mit Kontakt. (Kontaktpunkt) ist letztes Jahr ein neues Label in Leipzig geboren und nach drei Digitalreleases gibt es nun die erste Platte zu hören.

    Inter Gritty „Laponia Space Project“ (Controlled Violence)

    ReleasesReleases / 20. Juni 2019 / Kommentare (0)
    Am 14.06. erschien die Laponia Space Project EP auf dem in Leipzig und Melbourne ansässigen Label Controlled Violence. Künstler Inter Gritty reflektiert seine Herkunft mit klangbildlichen Eindrücken aus der schwedischen Landschaft.
    zum Seitenanfang scrollen