← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Maximiljan „No Space“ (Moon Harbour Recordings)

01. November 2014 / Kommentare (2)

Äh, habe ich die richtigen Tracks heruntergeladen? Diese EP kann doch nicht bei Moon Harbour herausgekommen sein.

Doch, sehr wohl. Und sehr überraschend. Von Maximiljan kommen die drei Stücke. Bei Discogs musste ich kurz lugen, um mehr zu erfahren. Aus Neuss kommt er, mittlerweile lebt er in Amsterdam und hat in den vergangenen drei Jahren eine kleine, gut sortierte Diskografie bei Liebe*Detail, Witty Tunes und anderen Labels aufbauen können.

Die „No Space“-EP ist erster Linie im Moon Harbour-Kontext bemerkenswert. So klassisch und druckvoll, zugleich so angeraut klang schon lang keine EP auf Matthias Tanzmanns Label mehr.

Großer Hit ist „All The Way“ mit seinem schwerelos-deepen Drive und den trockenen, hingerotzten Bassdrums – plus einem raumfüllenden Synth-Bass und wehmütigen Vocal-Samples. Hier stimmt einfach sehr sehr viel. Viel Classic, viel Schub und ein Tick Acid zwischendrin.

„No Space“ ist reduzierter, die Deepness angeteast, die Claps irgendwann herrlich angezerrt. Der derzeit oft zu hörende Dreck im Techno und House ist mit dieser EP auch auf Moon Harbour angekommen. Selbst bei „Trust Me“, einem Stück, das das Rave-Level deutlich anzieht. Wahnsinn.

Auch gleich mit anhören die Moon Harbour Radio-Ausgabe mit Maxmiljan.

Maximiljan Facebook
Moon Harbour Website
Mehr zu Moon Harbour bei frohfroh

CommentComment

  • Jens / 02. November 2014 / um 10:56
    Kotzen tut gut, was?
  • gleichschaltung / 02. November 2014 / um 00:30
    scheiss cover, scheiss tracks.............

RelatedRelated

zum Seitenanfang scrollen