← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

CVBox „What You Hear Is What You Get“ (Lunatic)

08. Januar 2015 / Kommentare (0)

Nach nur zwei Platten ist Lunatic soweit, dass man sich unwillkürlich auf die nächste freuen kann. Sie kommt erneut vom Dresdner CVBox.

Er hatte das Debüt von Lunatic schon sehr angenehm analog und angeraut bespielt. Danach kam im letzten Frühsommer die wunderbar dunkel-poppige EP von Jennifer Touch. Es geht analog pulsierend und mit CVBox weiter auf Lunatic. Und wir bekommen tatsächlich das, was wie hören: Einerseits roh belassene und weitgehend klassische Acid- und Electro-Sounds, andererseits sphärisch flimmerte Wärme.

Kernstück der EP ist „Hitchhike The Plain“, das nach einem verschlungenen Anfang zur Mitte hin plötzlich zu einem pumpenden House-Track mutiert. Durch die Vocals mischt sich sogar so etwas wie ein dunkel schwelender Pop-Appeal mit hinein. Ein Track mit zwei Gesichtern.

„Apolda13“ und „TP-One“ erweitern das Spiel aus dunklen und gleißend-hellen Momenten – auf polyrhythmische und geradlinige Weise. Und es gibt ein Wiederhören mit „Drive By Circle“, dem wunderbar deepen, britzelten House-Track der ersten Lunatic-EP.

Die „Zappa Version“ entzieht sich der Deepness, dafür bleibt ein Britzeln an den Bassdrum- und HiHat-Rändern, während im Hintergrund eine stoische Bassline und später eine wirre Snyth-Schleife ihre Runden drehen – auf sehr andere Weise anziehend.

Neben einem Sticker liegt der Platte übrigens auch noch ein Kunstdruck bei. Komplettpaket also.

Parallel zur Lunatic-EP gibt es bei Uncanny Valley auch gerade eine neue EP von CVBox. Zusammen mit Micha Freier – auf der ersten Blackred-Platte waren beide bereits als Invalog zu hören – entstanden vier Tracks für „Transparency“.

„Blinking Lights“ offenbart dabei große Hit-Qualitäten – Gus Gus-inspiriert vielleicht. Als Konter: Ambient mit „XOXO“. Unbedingt mit zur Lunatic dazu packen.

Lunatic Facebook
CVBox Facebook
Mehr zu Lunatic bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    Nachtdigital MINT Vinyl-Compilation

    ReleasesReleases / 21. August 2019 / Kommentare (0)
    Gute Nacht Nachti. Der emotionalen Tragweite des letzten Nachtdigital-Festivals steht auch die Compilation um nichts nach.

    Release, Release: Kontakt.001

    ReleasesReleases / 03. Juli 2019 / Kommentare (0)
    "We believe in sounds. In noise. And in life" - mit Kontakt. (Kontaktpunkt) ist letztes Jahr ein neues Label in Leipzig geboren und nach drei Digitalreleases gibt es nun die erste Platte zu hören.

    Inter Gritty „Laponia Space Project“ (Controlled Violence)

    ReleasesReleases / 20. Juni 2019 / Kommentare (0)
    Am 14.06. erschien die Laponia Space Project EP auf dem in Leipzig und Melbourne ansässigen Label Controlled Violence. Künstler Inter Gritty reflektiert seine Herkunft mit klangbildlichen Eindrücken aus der schwedischen Landschaft.
    zum Seitenanfang scrollen