← ZurückLifeLife

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Teilen

Mottt.fm 2.0

11. September 2015 / Kommentare (0)

Seit rund zwei Monaten ist es still beim Leipziger Web-Radio Mottt.fm – im Hintergrund wird aber derzeit an einem Relaunch gearbeitet.

Plötzlich war der Stream aus unzähligen – teilweise live aus der jeweiligen Nacht übertragenen – Sets von Leipziger DJs aus. Zu sehen auch an dem Fehlerfenster unten links im Footer von frohfroh. Der Grund: „Es gab unerwartete Probleme mit dem Hosting-Anbieter, dadurch mussten wir uns neu organisieren“, erklärt Falk von Mottt.fm.

Und neu organisieren kann bei einem Non-Profit-Projekt, das maßgeblich von dem idealistischen Elan einer Handvoll beteiligter Personen lebt, schnell zu einer größeren Herausforderung werden. Leute, die neben ihren eigentlichen Jobs langfristig Aufgaben übernehmen, Dinge weiterentwickeln, finden sich dann doch nicht immer so leicht.

Das Ende von Mottt.fm soll dies jedoch nicht sein. Der Verein hinter dem Radio plant derzeit eine Version 2.0, die sich künftig als Plattform über das Radio hinaus aufstellen möchte. Und zwar, um „dazu beitragen unsere regionale Clubkultur zu vernetzen und nach außen zu repräsentieren“, wie es auf der Mottt.fm-Website heißt.

Allein kann das der Verein aber nicht stemmen. Daher sucht Mottt.fm weitere Mitstreiter und Mitstreiterinnen, die den Sender in den Bereichen Social Media, Webentwicklung / Programmierung, Live-Übertragung sowie Hörfunk- und Online-Journalismus langfristig und ehrenamtlich mit unterstützen wollen. Auf der Website sind konkrete Stellenprofile zu finden.

Mottt.fm Website

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen