← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Luna City Express „Hello From Planet Earth“ (Moon Harbour Recordings)

28. Oktober 2009 / Kommentare (0)

Anderthalb Jahre nach Matthias Tanzmanns „Restless“ veröffentlichen nun auch Luna City Express ihr Debüt-Album auf Moon Harbour. Nicht ohne Überraschungen, aber auch nicht ohne Enttäuschungen.

Das Cover sieht nach einem großen Kompromiss aus. Eine derartig naiv-obskure Illustration sieht weder nach House noch nach Moon Harbour aus. Aber im Grunde ist es auch sympathisch, wie weit sich Luna City Express allein mit dem Cover aus dem Fenster lehnen. Und irgendwie ist auch ihr Sinn für Humor, wie er in dem etwas albern geratenen Intro durchkommt, durchaus sympathisch.

Mit den Tracks ihres Debüt-Albums gehen Marco Resmann und Norman Weber jedoch weitaus zaghafter um. Einerseits geht es sehr klassisch in Richtung US-House, mit fast schon pathetischen Vocals von Aaron Palmer und Yoon Lee. Dann schieben sich sehr entspannt dahin gleitende House-Tracks mit einer Downbeat-Note dazwischen, und auch reine Downbeat-Stücke mit einem eher experimentellen Charakter sind als Interludes dabei.

Im Tempo und den Stimmungen ist „Hello From Planet Earth“ unheimlich vielseitig und gar nicht mal so auf Funktionalität getrimmt, wie viele der vergangenen Moon Harbour-Platten. Und es lassen sich tatsächlich auch neue Facetten von Luna City Express entdecken. Ein Track wie „Plata“ mit seinem darken dubbigen Drive hätte ich von den beiden Berliner House-Typen bislang nicht erwartet. Selbst der offensive US-Appeal auf „Celebration Of Life“ und „Dream In Berlin“ ist erstaunlich.

Also, eigentlich ist Luna City Express hier ein durchaus großer Wurf gelungen. Doch die Höhepunkte, die einen am Anfang auffielen, verpuffen auch relativ schnell. So leicht lässt sich die anfängliche Euphorie aber auch wieder nicht ausbremsen: Luna City Express sind ziemlich vorn, was zeitgenössischen House anbelangt. Und ihr Album präsentiert auch eine Breite abseits der Club-Funktionalität. Ein paar Ecken und Kanten hätte es trotzdem vertragen können.

Luna City Express Myspace
Moon Harbour Recordings Website
Mehr zu Luna City Express bei frohfroh
Mehr zu Moon Harbour Recordings bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen