← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Links

Tags

Teilen

V.A. „Dots & Pearls 3 mixed by Daniel Stefanik“

31. Mai 2016 / Kommentare (0)

Daniel Stefanik schaut zurück auf die Releases des letzten Cocoon Recordings-Jahres – mit einem Mix und eigenen Edits.

„Dots & Pearls“ heißt eine eine Compilation-Reihe von Cocoon Recordings, die nach vier Jahren Pause wieder belebt wird. Die neue und zugleich dritte Ausgabe, die Daniel Stefanik als Mix kuratieren und bespielen durfte, ist einerseits Resümee des Vorjahres und andererseits Spot für noch unveröffentlichte Stücke. Und sie zeigt mir zuerst einmal auf, wie wenig ich den Katalog von Cocoon im Blick habe. Ich kenne kaum einen der Acts, aber who cares.

Spannend an „Dots & Pearls 3“ finde ich die Edits von Daniel Stefanik selbst, weil sie noch einmal eine andere Auseinandersetzung mit den Tracks hervorbringen als sie bloß in einem Mix zu vereinen. Für die Edits verwendet er Spuren von Guido Schneider & André Galuzzi, Luca Ballerini & Tim Green und Ricardo Tobar und zieht eigene Soundsignaturen ein. Der Mix an sich steigert sich langsam hin zu druckvollem und dunklem Peaktime-Techno um später wieder runterzudimmen – mit Sven Väths „Ritual Of Life“ im Adam Port-Remix und dem poppigen „Disappear“ von Julia Govor & Kamran Sadeghi.

CommentComment

    RelatedRelated

    Nachtdigital MINT Vinyl-Compilation

    ReleasesReleases / 21. August 2019 / Kommentare (0)
    Gute Nacht Nachti. Der emotionalen Tragweite des letzten Nachtdigital-Festivals steht auch die Compilation um nichts nach.

    Release, Release: Kontakt.001

    ReleasesReleases / 03. Juli 2019 / Kommentare (0)
    "We believe in sounds. In noise. And in life" - mit Kontakt. (Kontaktpunkt) ist letztes Jahr ein neues Label in Leipzig geboren und nach drei Digitalreleases gibt es nun die erste Platte zu hören.

    Inter Gritty „Laponia Space Project“ (Controlled Violence)

    ReleasesReleases / 20. Juni 2019 / Kommentare (0)
    Am 14.06. erschien die Laponia Space Project EP auf dem in Leipzig und Melbourne ansässigen Label Controlled Violence. Künstler Inter Gritty reflektiert seine Herkunft mit klangbildlichen Eindrücken aus der schwedischen Landschaft.
    zum Seitenanfang scrollen