← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Christoph
Christoph mag es, wenn es breakig und verspielt klingt. Nicht zu gerade. Als Kid Kozmoe legt er auch auf. Und heimlich produziert er eigene Tracks. Aber pssst.

Links

Tags

Teilen

Randy Barracuda & Stiletti-Ana presents „Mlipuke“ (Rat Life Records)

07. Oktober 2016 / Kommentare (0)

Rat Life Records bleibt weiterhin unberechenbar. Mit der „Mlipuke“-EP sind nach Monojunk abermals finnische Künstler zu Gast. Skweee- und Electro-Funk-Großmeister Randy Barracuda hat zusammen mit dem nicht minder von Synthesizern begeisterten Stiletti-Ana drei nervös bleepende, roughe Jam-Sessions aufgenommen.

Gerade bei „Mlipuke II“ mäandern allerlei blinkende Synths nahezu krautig am Rande eines kollektiven Schaltkreis-Zusammenbruchs auf einem Afrobeat-beeinflussten Drum-Pattern. Eine Bombe, die so manche Kinnlade nach unten klappen lässt. „Mlipuke I“ greift dieselben Sounds auf, aber augenzwinkert einige Rave-Anleihe-Parodien dazu. Bei „Mlipuke III“ sind dagegen die Retro-Computerspiel-Tendenzen am stärksten ausgeprägt. Clatterbox räumt „Mlipuke III“ dann ein wenig auf und schiebt es lässig ohne Bassdrum in den Weltraum.

Schon seltsam, dass in Zeiten der digitalen Sound-Perfektion ausgerechnet munter herumfiepsende Geräte den verrücktesten rohen Funk hervorbringen. Diese EP zeigt das sehr eindrucksvoll.

CommentComment

    RelatedRelated

    Nachtdigital MINT Vinyl-Compilation

    ReleasesReleases / 21. August 2019 / Kommentare (0)
    Gute Nacht Nachti. Der emotionalen Tragweite des letzten Nachtdigital-Festivals steht auch die Compilation um nichts nach.

    Release, Release: Kontakt.001

    ReleasesReleases / 03. Juli 2019 / Kommentare (0)
    "We believe in sounds. In noise. And in life" - mit Kontakt. (Kontaktpunkt) ist letztes Jahr ein neues Label in Leipzig geboren und nach drei Digitalreleases gibt es nun die erste Platte zu hören.

    Inter Gritty „Laponia Space Project“ (Controlled Violence)

    ReleasesReleases / 20. Juni 2019 / Kommentare (0)
    Am 14.06. erschien die Laponia Space Project EP auf dem in Leipzig und Melbourne ansässigen Label Controlled Violence. Künstler Inter Gritty reflektiert seine Herkunft mit klangbildlichen Eindrücken aus der schwedischen Landschaft.
    zum Seitenanfang scrollen