← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Kay
Kay, zugezogen, mag Krach und Wörter. Deswegen schreibt er nicht nur Einkaufszettel, schlechte Gedichte und schlampig konstruierte Kurzgeschichten, sondern auch Artikel über Techno und Partys. Hat in der Wüste Nevadas mit Schamanen gesprochen, den Queens Of The Stone Age die Hand geschüttelt und einen Golf-Handicap von +5 (eine dieser Aussagen ist falsch).

Links

Tags

Teilen

Panthera Krause „Stonith“ (Riotvan)

26. Februar 2017 / Kommentare (0)

Panthera Krause, Spezialist für treibende, organisch klingende Produktionen, präsentierte kürzlich seine neue EP bei Riotvan.

Krause serviert auf „Stonith“ ein 3-Gänge-Menü abseits von Mensafraß-Billighouse oder fadem Rumpeltechno. Mit ungewöhnlichen Samples, die teilweise klingen, als hätte der Chefkoch Mantras ins Mikrofon gemurmelt und gelooped, sowie einer verspielten Liebe zum Detail belohnt die EP den aufmerksamen Zuhörer.

Die Tracks funktionieren im eigenen Wohnzimmer so hervorragend, dass man sie sich fast gar nicht auf den Floor wünscht. Dennoch behalten die Tracks stets den Groove im Auge, so dass sie nie in die verkopfte Gefilde abdriften. Vielmehr werden hier beide Seiten bedient – der Ableton-Nerd genauso wie der Nachtschwärmer.

Wenn Krause im Hawaiihemd zudem zu Beginn des Titeltracks die 808 pumpt als wäre es 1988 in Miami Beach, kann sich sowieso niemand mehr seinem Charme entziehen. Dieses bunte Feeling steht noch mehr als bei seinen früheren Tracks wie etwa auf der „Umami“-EP im Vordergrund.

CommentComment

    RelatedRelated

    Nachtdigital MINT Vinyl-Compilation

    ReleasesReleases / 21. August 2019 / Kommentare (0)
    Gute Nacht Nachti. Der emotionalen Tragweite des letzten Nachtdigital-Festivals steht auch die Compilation um nichts nach.

    Release, Release: Kontakt.001

    ReleasesReleases / 03. Juli 2019 / Kommentare (0)
    "We believe in sounds. In noise. And in life" - mit Kontakt. (Kontaktpunkt) ist letztes Jahr ein neues Label in Leipzig geboren und nach drei Digitalreleases gibt es nun die erste Platte zu hören.

    Inter Gritty „Laponia Space Project“ (Controlled Violence)

    ReleasesReleases / 20. Juni 2019 / Kommentare (0)
    Am 14.06. erschien die Laponia Space Project EP auf dem in Leipzig und Melbourne ansässigen Label Controlled Violence. Künstler Inter Gritty reflektiert seine Herkunft mit klangbildlichen Eindrücken aus der schwedischen Landschaft.
    zum Seitenanfang scrollen