← ZurückLifeLife

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Teilen

Comeback versus Überraschung

07. Juni 2010 / Kommentare (1)

Bekommt Leipzig jetzt sein eigenes festes Tages-Open Air ? Die Distillery verwandelt Mitte August den Nordstrand des Cospudener Sees zu einem Rave-Strand mit Paul Kalkbrenner. Für die alten Club-Hasen klingt das nach einem Comeback, die Zuspätgeborenen sind überrascht.

Th!ink?, so der Name des wieder aufgetauten Open Air-Babys. Aufgetaut, weil es bereits 1994 und 1995 ein gleichnamiges Festival in Leipzig gab – u.a. mit Richie Hawtin und Derrick May. Ich war da in der Frühpubertät, Techno war Hell, Alanis Morissette war meine Heldin.

Also, von Comeback-Gefühlen ist bei mir keine Spur. Dafür große Überraschung und doch Freude, wenn auch Paul Kalkbrenner – als gebürtiger Leipziger  – eine Menge Umland-Testosteron anziehen dürfte. Aber mit Aril Brikha, Sascha Funke, Robag Wruhme, Daniel Stefanik und weiteren Distillery-Residents bleibt es schlüssig und viel versprechend. Rund EUR 20,- kostet das Ganze.

Hoffentlich ist der Sommer genauso euphorisch. Noch genau 70 Tage sind es von heute an.

Th!nk? Website

CommentComment

  • Richard / 07. Juni 2010 / um 20:36
    Wow! Ohne Worte. Danke.

RelatedRelated

zum Seitenanfang scrollen