← ZurückPeoplePeople

Autor/-in

Paula
Paula Charlotte Kittelmann ist M.Sc. Psychologin in Leipzig. Sie schreibt als Autorin und Redakteurin über intersektionalen Feminismus mit Fokus auf Körperakzeptanz, elektronische Musik und psychische Erkrankungen/mentale Gesundheit.

Teilen

Fotoporträt – FKA jahmica

07. Januar 2020 / Kommentare (0)

Autorin und Fotografin Paula hat eine neue Reihe für uns begonnen: Studioporträts. Ihr zweiter Besuch war bei Artist/Producer FKA jahmica.

FKA jahmica (Blue Ocean Asylum) 

Blue Ocean Asylum“ ist der Name von jahmicas Kanal, den FKA jahmica ab jetzt für Releases benutzt. Darunter vereint werden verschiedene Pseudonyme.

Die ersten Releases dieses Jahr finden am 14.01. (FKA jahmica – all the things she sad) sowie am 22.01. (DARKROOM DAVID – ich bin zur hälfte er) statt.

Formerly known as ‚Jahmica‘

Am 14.01.2020 (dem Trans Day of Cuddling) erscheint nun also die ‚all the things she sad‘ – EP von FKA jahmica. Formerly known as ‚Jahmica‘ hat 2017 mit dem Clip zu ‚Deine Bitch‘ und dem Outing als genderfluid Artist in der deutschsprachigen Hip Hop-Community neben einigen unterstützenden Fürsprecher*innen auch einiges an Hate-Speech einstecken müssen.

Den in der Szene immer noch stark ausgeprägten Sexismus-, Transphobie- und Besitztum-Narrativen wird weiterhin mit cozy vibes die Stirn geboten. Der introspektive Einblick in das Seelenleben umfasst 5 Songs, welche sich zwischen Lofi-Beats, sphärisch-verträumten Sounds, 90er-Hip Hop sowie 2000er-Pop-Zitaten bewegen – so viel verrät uns schon mal die Pressemitteilung. Der Rest, also die Musik und die Person(a) kann, soll, muss einfach gehört und gesehen werden!

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen