← ZurückTalkTalk

Autor/-in

Antoinette Blume
Alles, immer, gleichzeitig und umgekehrt-nacheinander: Autorin, Journalistin, Chefredakteurin bei frohfroh und Podcasterin bei Lust & Radau.

Teilen

Talk Talk – Die Abschiedsfolge

13. August 2021 / Kommentare (0)

Wir machen Schluss! Aus. Vorbei. Und melden uns dafür sogar kurz aus der Sommerpause zurück. Mit der letzten Folge Talk Talk, unserem Podcast. Nach vier Jahren und 25 Folgen verabschiedet sich Moderatorin Kathi aus dem frohfroh-Team.

Viele Gäst:innen hat sie in diesen 25 Folgen ausgefragt: zu szenerelevanten Themen wie Selbstausbeutung in der Clubkultur, wann wir zu alt für’s Feiern sind, welche Auswirkungen Corona auf Artists und Clubs hat oder wie es ist, vom DJ zum Papa zu werden.

Radio und Podcast

Was besonders schön und auch mal weniger schön war, warum Kathi sich bei frohfroh rar macht, ob und wie es mit Talk Talk weitergeht, das erfahrt ihr in unserer Abschiedsfolge mit Chefredakteurin Antoinette Blume und frohfroh-Gründer Jens, die dieses Mal den Spieß umgedreht und Kathi gemeinsam befragt haben. Zum Beispiel warum es bei Talk Talk immer in erster Linie um die Gäst:innen und nicht um Kathi ging:

„Das hat etwas mit meiner Radio-Sozialisation zu tun: Meine Protagonist:innen bekamen und bekommen bei mir den roten Teppich ausgerollt. Das muss auch sein, finde ich.“ – Kathi

Alle Folgen Talk Talk hört ihr hier.

Und! Habt ihr Lust, Teil von frohfroh zu werden? Zum Beispiel als neue:r Host für unseren Talk Talk-Podcast? Meldet euch bei hello@frohfroh.de!


Zum Abschied

Liebe Kathi,

jetzt müssen es doch noch ein paar persönliche Worte zum Abschied sein, finden wir. Dein Podcast hat uns die letzten Jahre bereichert (und zwar sehr, sehr, sehr!) und es ist für uns ein großer Verlust, dich gehenlassen zu müssen.

Aber: Dein neues Projekt namens Raveland, dein neuer Podcast bei MDR Sputnik, kann nur gut werden. Warum? Weil du als Journalistin, Moderatorin und Raverin deinen Protagonist:innen nicht nur den roten Teppich ausrollst, sondern sensibel zuhörst und eine progressive Stimme (im wahrsten Sinne) im öffentlich-rechtlichen Radio bist. 

Viel Erfolg, Hingabe und eine Platzierung in den Podcast-Charts wünschen wir dir – wir erwarten gespannt und mit gespitzten Ohren die erste Folge, die im September releast wird. Und sind wahrscheinlich genauso freudig-aufgeregt wie du, Raveland bei Spotify und Co. zu hören.

Ganz heimlich hoffen wir natürlich, dass du frohfroh in einer Special-Folge, wann auch immer, wieder beehrst. Denn wir vermissen dich jetzt schon. 

Danke für deine Arbeit, den ersten und bisher einzigen frohfroh-Live-Podcast und danke, dass du elektronische Musik, Clubkultur und die Auseinandersetzung damit – un-er-müd-lich und in etlichen Facetten – auf die Agenda bringst.

Redaktion dieser Folge: Antoinette Blume & Jens Wollweber; Musik von fragmentiert, Illustration von Jasmin Biber und produziert – ein vorerst letztes Mal – von Kathi Groll.

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen