← ZurückLifeLife

Autor/-in

Antoinette Blume
Alles, immer, gleichzeitig und umgekehrt-nacheinander: Autorin, Journalistin, Chefredakteurin bei frohfroh und Podcasterin bei Lust & Radau.

Teilen

Balance Club / Culture Festival 2021 im UT Connewitz

23. September 2021 / Kommentare (0)

Unter dem Titel Re:Balance findet es wieder statt, und zwar on location: das Balance Club / Culture Festival. Nach einer digitalen Ausgabe im Coronajahr 2020 kehren die Macher:innen mit einem progressiven, interdisziplinären Line Up zurück auf die Bühne.

Das Balance Club / Culture Festival versteht sich als Schnittstelle von progressiver Clubkultur und Gesellschaftskritik und findet seit 2018 in Leipzig statt. Mit seinem Programm aus Musik, Kunst und Diskurs untersucht das Festival die politische Bedeutung von Clubkultur in der Gesellschaft, ihre Rolle in verschiedenen Communities und ihren Beitrag für technischen und kulturellen Fortschritt. 

In der diesjährigen Ausgabe, die als 1-Tages-Festival im UT Connewitz stattfindet, steht die Frage im Fokus, ob und wie sich Clubkultur von der gesamtgesellschaftlichen Krise einerseits sowie den dadurch ausgelösten unterschiedlichsten individuellen Krisen andererseits erholen kann.

Wie können wir trotz Covid und allem was damit verbunden ist, Clubkultur wieder in der Realität, mit echten Begegnungen und im direktem Kontakt miteinander erleben, neu denken, gemeinsam feiern?

Hier lest ihr, was die Macher:innen des Festivals über ihr Programm und das Konzept schreiben:

Der Clubraum als solcher, als gelebte Utopie und Raum der Möglichkeit zur Dekonstruktion und Identitätsfindung, wie er unserem Idealbild entspricht, existiert in der Gegenwart derzeit nur begrenzt und von Unsicherheiten begleitet. Begegnungen, Erfahrungen und Gespräche sind selbst zu einer Utopie geworden. In ihrem Vortrag „Radical Nightlife Club Culture as a Strategy of Community Building“ wird Anjali Prashar Savoie sich Fragestellungen der Notwendigkeit von Communities und ihren Potentialen in der Clubkultur widmen.

Im Workshop „Holding space – How to be kind to ourselves“ mit Emotional Labor Queen wollen wir lernen, wie wir auch in Krisenzeiten Raum für Selfcare lassen und nachsichtig mit uns und unserem Umfeld sein können, um so Platz für neue Utopien zu schaffen (Anmeldung siehe unten). Der Workshop wird auf englisch mit möglicher deutscher Übersetzung sein.

Aus einer Kollaboration der visuellen Künstlerin, Filmemacherin und DJ Vanessa Opoku mit der Choreografin und Tänzerin Elle Fierce und der DJ und Musikerin AUCO (No Shade) entsteht eine Neuproduktion für das Festival, die an diesem Abend zur Premiere kommt.

Die Konzerte der sexpositiven Rapperin mit der Punk-Attitüde, Myss Keta, und einer der most forward-thinking artists of clubbing, Lotic, mussten im letzten Jahr coronabedingt ausfallen. Nun kommen beide zum ersten Mal nach Leipzig für eine Show im Rahmen Balance / Club Culture Festival 2021. Komplettiert wird das Lineup durch die interdisziplinäre arbeitende Musiker*in Odete.

Noch mehr zur diesjährigen Festivaledition lest und hört ihr bei MDR Sputnik mit Kathi Groll. Kathi hat mit Ulla Heinrich, eine der Macher:innen des Balance-Festivals, über das Festival per se, Veranstalten nach der Pandemie und den Re-Start der Clubkultur gesprochen.

Es gilt: Corona is still a thing. Beachtet das Hygiene-Konzept!

2G (Genesen, Geimpft)-Konzept. Alle Besucher:innen, auch genesene und geimpfte Personen, brauchen einen tagesaktuellen digital-nachweisbaren Test (keine Selbsttests). Covid-Tests sind am 2.10. noch kostenfrei.

Das UT-Connewitz hat einen barrierearmen Zugang zur Venue.

Tagestickets (19,80 Euro) gibt es bei Tixforgigs.

Workshopanmeldung (kostenfrei) unter balanceclubculturefestival@gmail.com


Design: Anja Kaiser

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen