← ZurückLifeLife

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Teilen

Club-Zuwachs im Westen

23. Oktober 2021 / Kommentare (0)

Uh yeah, es gibt einen neuen Club in Leipzig – welcome Neue Welt in Kleinzschocher.

Es rumorte schon etwas länger. Hinter dem Open-Air-Spot Heiter bis Wolkig soll ein neuer Club entstehen. Und tatsächlich ist es nun so weit: Im Künstlerhaus Antonienbrücke – einem ehemaligen Sozialgebäude der Bahn – eröffnet am 29. Oktober 2021 der Neue Welt-Club.

Vor einiger Zeit durften wir schon einmal kurz einen Blick reinwerfen – damals war alles noch Baustelle. Aber das Potenzial war bereits mehr als deutlich zu erkennen. Vor allem, weil es sich um eine überschaubare Clubgröße handelt – mit einem kompakten, aber nice hohem Dancefloor. Also genau das, was Leipzig lange fehlte. Einen ersten Eindruck aus dem Inneren gibt es auf der Instagram-Seite:

Zum Start spielt Lena Willikens als Headliner. Sie hat in den letzten Jahren auf sehr konsequente Weise sperrigen Clubsounds zu mehr Aufmerksamkeit verholfen. Spannend klingt auch Kinzua, ein gemeinsames – scheinbar sehr eklektisch klingendes – Projekt von Lucas Brell und Qnete. Letzterer ist bereits eng mit dem Künstlerhaus verbunden – sein Shirt-Label Can’t Decide hat dort seine Homebase. Ab 22 Uhr sind am 29. Oktober die Türen offen.

Wer Bock auf das Opening (2G-only) hat, kann sich online Karten auf der Club-Website sichern. Wir sind gespannt und freuen uns auf ein größeres Neue Welt-Feature bei frohfroh im kommenden Frühjahr.

Hard Facts:
Neue Welt
Rolf-Axen-Straße 35
04229 Leipzig

Credits Foto und Grafik: Neue Welt-Club

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen