← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Frankman „New Night“ (FM Musik)

26. Januar 2011 / Kommentare (1)

Und wieder eine neue FM Musik – da ist mittlerweile wieder eine richtige Regelmäßigkeit in den nun digitalen Label-Katalog gekommen. Und zum Jahresstart kommt Frankman persönlich mit neuen Tracks.

Mit nur einem, um genau zu sein. Allerdings hat Frankman selbst drei Versionen von „New Night“ aufgenommen. Und irgendwas ist anders. Obwohl die Deep House-Erdung nicht ins Wanken geraten ist, klingen diese Tracks um einiges frischer als die letzten Frankman-Stücke. Schlanker und direkter, weniger übersättigt mit Downbeat-Chords und auch tighter in den Beats.

Es sticht da jetzt keine der drei Versionen von „New Night“ besonders heraus. Überall sind es Nuancen, die sich unterscheiden und besonders Details, die sehr hell leuchten. Beim Original Mix fällt der tiefliegende, leicht marschierende Beat auf, der die Schwebe-Chords tatsächlich in den Hintergrund drängt.

Ganz dezent zwar nur, aber das reicht schon, um dem Track einen ungeahnt deepen Schub zu verleihen. Herrlich auch wie beiläufig und doch präzise die HiHats dann immer wieder reinkommen. Und auch der schnarrende Synthesizer.

Das hat nicht viel mit der sonst so präsenten Sanftmut zu tun. Das schimmert latent ein rauer Kern durch. Vielleicht bleibe ich an dem Orginal deshalb so hängen, weil all diese beglückenden Momente in seinen elf Minuten vereint. Der Marc Cotterell-Remix kann da nicht mehr allzu viel ergänzen.

FM Musik Website
Mehr zu Frankman auf frohfroh
Mehr zu FM Musik auf frohfroh

CommentComment

  • seb / 28. Januar 2011 / um 16:21
    was soll eigentlich das loch in der mitte des fm-digital-artworks?

RelatedRelated

zum Seitenanfang scrollen