← ZurückLifeLife

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Teilen

Ordinary Pleasures für einen guten Zweck

10. Dezember 2021 / Kommentare (0)

Blaq Numbers veröffentlicht im Januar eine sehr tolle und diverse Tape-Compilation. Die Erlöse gehen komplett an das Kinderhospiz Bärenherz. Also Herzen auf und Beats raus.

Matthias Fiedlers Label Blaq Numbers war in den letzten Jahren äußerst umtriebig – mehrere EPs kamen auf Tape und Vinyl heraus. Wer es wie ich verpasst hat, sollte bei Bandcamp mal durchstöbern.

Das Thema Charity ist für Blaq Numbers nicht neu – 2019 und 2020 erschienen bereits Tape-Compilations, die einmal Geld für das Leipziger Kinderhospiz Bärenherz und für Takin Shelter, eine Initiative zur Rettung von frei lebenden Hunden und Katzen auf der griechischen Insel Kreta, sammelte.

Die dritte Ausgabe widmet sich erneut dem Kinderhospiz, das unweit des Cospudener Sees schwerstkranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien unterstützt.

Angesichts dieser wichtigen und fordernden Aufgabe wirken Musikhören, Tanzen, in der Bar abhängen und Produzieren tatsächlich wie „Ordinary Pleasures“.

Aber eben auch Pleasures, die empowern, aufmuntern und ablenken können.

Die 19 Tracks der Compilation schaffen dies auch durchgehend. Egal, ob HipHop oder House, Electro oder Lofi, Experimental oder Jazz – immer gibt es eine gute Leichtigkeit, die jede Schwere nimmt.

Mit dabei sind einige Bekannte, aber auch viele neue Namen. Meine Hits sind: Jana Falcons breakig-power-poppiges „Make It Happen“, Janthes acid-flirrende „Dots“, KGs grime-jungle-haftes „Sneaky Willy“ und Workshops drückend-chord-überschwellendes „Willkommen Am Ende Der Welt“.

Daneben gibt es aber viele viele gute House- und HipHop-Classics. Also insgesamt eine sehr gut und vielschichtig kuratierte EP. Wer noch ein Weihnachtsgeschenk mit gutem Zweck sucht, sollte hier auf den Pre-Order-Button klicken. Am 7. Januar 2022 gehen die komplett bedruckten und auf 100 Stück limitierten Tapes dann raus. Das nice Artwork kommt übrigens von Verena Mack.

Hier gibt es schon mal die Snippets:

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen