← ZurückLifeLife

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Ortloff, Kann, Freude am Tanzen und mehr

21. Februar 2011 / Kommentare (0)

Neue Woche, neues Glück – in kleinen Portionen. Unsere kurzen Nachrichten mit Ortloff, Kann, Freude am Tanzen und mehr.

Bei Ortloff geht es demnächst wieder weiter. Erstmals mit reinen Artist-EPs – zwei Mod.Civil-Platten sollen so innerhalb weniger Wochen herauskommen. Das sagte Label-Mitbetreiber Tilman Grundig alias Sebastian Dubiel im Interview mit dem Dresdner DJ-Duo The Moroders. Für deren Blog hat er gleich noch weitere Fragen beantwortet und einen Mix angefertigt.

++++

Auch bei Kann Records steht demnächst eine neue Platte an. Eine Compilation mit Tracks von Efdemin, , Even Tuell, Map.ache, Sevensol & Bender und: Falk! Ja, der Falk, der in letzter Zeit mit einigen Net-Releases punkten konnte gibt bei Kann sein Vinyl-Debüt. Lokale Aufbauarbeit quasi.

++++

Kürzlich erst wurde über die Leipziger Musikwirtschaft beim Einstand der Le Klub Analog-Reihe diskutiert. Als wichtigster Impuls ging vor zwei Wochen die Gründung einer Interessengemeinschaft hervor. Der Verein Kreatives Leipzig nimmt diese Idee auf und wird einen Antrag auf Infrastrukturförderung bei der Initiative Musik gGmbH stellen, der die finanziellen Mittel für solch eine Vertretung der Musikschaffenden Leipzig gegenüber den hiesigen Behörden ermöglichen soll. Dafür sind auch zwei weitere Diskussionsrunden mit den Protagonisten geplant. Mehr ist auf der Kreatives Leipzig-Website zu erfahren.

++++

Bei Freude am Tanzen in Jena wird dieses Jahr die Katalognummer 50 gefeiert. Mit einer Compilation auf der auch Daniel Stefanik und Juno6 vertreten sein werden – Anfang April soll sie erscheinen. Juno6 ist übrigens auch gerade der Star der aktuellen FAT-Podcast-Ausgabe. Zu hören gibt es ein amtliches Live-Set.

++++

Und noch was fernöstliches: die Japaner reißen Doumen Records die Praezisa Rapid 3000-Platten aus den Händen. Kein Scherz. Neulich stand die Nummer 01 auf dem ersten Platz der Electro-/Headz-Bestseller beim größten japanischen Mailorder jetsetrecords.net.

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen