← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Anja
Anja alias Porpoise sollte hier eigentlich viel öfter mitschreiben. Leider fehlt die Zeit. Denn ihr Herz schlägt für Radio Blau. Hört unbedingt ihre "Sunday Groove"-Sendung.

Tags

Teilen

Various Artists „Jahtarian Dubbers Vol. 1“ (Jahtari)

15. Juli 2009 / Kommentare (0)

Das Leipziger Label Jahtari hat den Sprung vom kleinen Netlabel zum international erfolgreichen Sammelpunkt für „Digital Laptop Reggae“ geschafft. Nun verwirklichen sich Jahtari endlich ihren Traum, eigene Tonträger zu veröffentlichen.

Begleitet von einer Vinyl-Maxi gibt die CD „Jahtarian Dubbers Vol. 1“ einen wunderbaren Überblick über die Aktivitäten der Labelbetreiber Disrupt und Rootah und ihres inzwischen beachtlich gewachsenen Netzwerks an gleichgesinnten Dub-Erneuerern.

Highlights bietet die Compilation etliche: Disrupt zeigt sich wieder einmal in Bestform mit dem sich sehnsüchtig in alle Richtung ausweitendem „Selassi I Continually“ sowie „Kozure Okami“, einem schräg-leichtfüßen Skanker im 8bit-Stil. Ebenfalls aus Leipzig kommen Illyah & Ltd. Candy, die mit der geheimnisvollen Süße von „Machines and Ghosts“ verführen. Und African Simba hält, unterstützt von Rootah, die Wurzeln des Conscious Dub lebendig.

Mit seinem rohen und zugleich atmosphärischen Sound beweist „Jahtarian Dubbers Vol. 1“, dass die Geschichte des digitalen Dubs nicht Anfang der 1990er Jahre endete, sondern in Leipzig weiter geschrieben werden kann.

Jahtari Website
Mehr zu Jahtari bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen