← ZurückPeoplePeople

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Blick westwärts – nach Jena

11. April 2011 / Kommentare (0)

Es gibt wenige Label-Jubiläen der letzten Jahre, die so ganzheitlich und charmant zelebriert werden, wie die 50. Veröffentlichung des Jenaer Labels Freude am Tanzen. Daniel Stefanik und Juno6 haben auch ihren Anteil daran.

Eine gute Auto- und Zugstunde ist Jena entfernt. Und wer sich an der Autobahn nicht von den Plattenbauten abschrecken lässt, findet entlang des Saaletals eine räumlich höchst konzentrierte Industrie-, Universitäts- und House-Hochburg. Seit knapp 13 Jahren begleitet Freude am Tanzen fast kumpelhaft die hiesige und weit darüber hinaus schwingende House-Szene.

Es ist ein Paradebeispiel für das glückliche Leben in der Provinz, für professionelle Strukturen auf Freundschaftsbasis, für ein konstant eigenständiges musikalisches Profil und nicht zuletzt für einen überschaubaren Kreis an gewachsenen Charakteren.

„Bei uns darf jeder seine eigene Suppe kochen“, heißt denn auch das Credo der Aktivitäten zum „FAT5zig“-Jubiläum. Da passt ein smooth-eingängiger Rave-Ansatz von Marek Hemmann ebenso wie der kantige und doch treibende Eigensinn vom Krause Duo.

Und auch die Leipziger Daniel Stefanik und Stefan Schultz alias Juno6 gehören seit gut drei Jahren zum erweiterten Freundeskreis von Freude am Tanzen. Folglich sind sie auch auf der „FAT5zig“-Compilation mit zwei unveröffentlichten Tracks vertreten.

„Tension In Leipzig“ von Daniel Stefanik fällt anfangs mit seiner strengen Straightness fast etwas aus dem Rahmen der übrigen Tracks. Doch mit seinen später umher schwingenden Sounds findet er doch eine passende in sich verfangene und verwunschene Deepness – da wird auf der Leipzig-Detroit-Achse ein Abstecher in Jena gemacht.

Juno6 ist mit seinem „Guununk“ auf einem gemächlicheren Pfad unterwegs. Etwas organischer in seinem tief kreisenden Basslauf und den sich herantastenden Chords im Hintergrund. Ein sehr ausgeglichener, in sich ruhender House-Track, der es auch verdient auf die Vinyl-Edition zu kommen. So ist er nur bei der CD-Version dabei.

Aber Stefanik und Schultz sind beide gleichermaßen die Stars in der auf Video dokumentierten Freude am Tanzen-Suppenküche – die Rezepte aller Suppen gibt es übrigens in der Deluxe-Edition der Compilation. Guten Appetit.

Freude am Tanzen Website
Daniel Stefanik Website
Juno6 Website
Mehr zu Daniel Stefanik bei frohfroh
Mehr zu Juno6 bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen