← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Dan Drastic „Slice Of Life“ (Moon Harbour Recordings)

15. Juli 2009 / Kommentare (0)

Das wurde auch Zeit. Hinter den Kulissen ist Dan Drastic schon länger bei Moon Harbour, auch als DJ läuft er unter dessen Banner. Doch bis auf einen Compilation-Beitrag gab es noch nichts Eigenes von ihm bei Moon Harbour.

Nun also „Slice Of Life“, ein anfangs dubbiger, minimalistischer Track, der durch sein langsam rein mäanderndes Sample eines afrikanischen Chors ein unerwartetes Gesicht bekommt. Die Kurve zum Ethno-Kitsch kriegt Dan Drastic recht souverän. Denn seine eigenen Sounds und seine Rhythmik sind sehr behutsam mit dem Chor-Vibe abgestimmt. An manchen Stellen klingen die Arrangements dann doch etwas hölzern, aber insgesamt überzeugt „Slice Of Life“ schon.

An den Johnny D-Mix komme ich dagegen nur schwer ran. Zwar ist der Mannheimer gerade hoch im Kurs, aber sein konsequentes Stakkato, das er aus dem Original neu herausfiltert, ist arg loopig und reduziert – besonders über fast zehn Minuten. Was aber durchaus fasziniert ist die hypnotische Intensität, die durch den hektischen, nicht enden wollenden Loop erzeugt werden. Im Club ist Hypnose toll, das ist scheinbar was bei diesem Remix zählt.

Moon Harbour Recordings Website
Dan Drastic Website
Mehr zu Moon Harbour bei frohfroh
Mehr zu Dan Drastic bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen