← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Morbus M. / Exocet „Don’t Trust Your Eyes“ (Spunky Monkey Records)

15. Juli 2009 / Kommentare (0)

Eine ziemlich düstere Split-EP. Angeblich von derselben Person, nämlich Klima von Kellermusik Records. Die getrennten Persönlichkeiten erweisen sich jedoch als sinnvoll, denn die beiden Seiten gehen zwei ganz verschiedene Richtungen.

Morbus M. pflegt einen breakigen Elektro-Sound, relativ eingängig mit Piano-Spuren, dunklen Vocal-Samples, derben Basslines und hektischen Beats. Exocet hingegen ist langsamer, intensiv leidender Industrial. Diese Seite ist mir persönlich zu pathetisch und zu sehr auf Dissonanz gebürstet. Wobei die Beats durchaus klar strukturiert sind.

Es ist kein massiver Sound-Brei, der einem hier entgegen donnert. Vielleicht ist es die Düsternis, die diese B-Seite einfach mehr stigmatisiert. Ansonsten ist diese Platte ein mutiger Schritt für Spunky Monkey sich so konsequent einem formatiblen Label-Sound zu entziehen.

Spunky Monkey Records
Morbus M. Myspace
Exocet Myspace

CommentComment

    RelatedRelated

    Release-Party im Inch by Inch

    ReleasesReleases / 16. September 2019 / Kommentare (0)
    Wir haben am Wochenende nicht nur unseren 10. Blog-Geburtstag, sondern auch den Release unseres Magazins gefeiert.

    Der Soundtrack für den Sommer

    ReleasesReleases / 04. September 2019 / Kommentare (0)
    Autorin Paula stellt bei uns die erste Solo-EP von Ninze vor. Für sie ist es der Soundtrack für den Sommer - aber lest selbst.

    Nachtdigital MINT Vinyl-Compilation

    ReleasesReleases / 21. August 2019 / Kommentare (0)
    Gute Nacht Nachti. Der emotionalen Tragweite des letzten Nachtdigital-Festivals steht auch die Compilation um nichts nach.
    zum Seitenanfang scrollen