← ZurückLifeLife

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Hymnen basteln

17. August 2011 / Kommentare (0)

Oh! Yeah!, das Label um das Trio Tasnadi, Stefanik und Schultz pausiert zwar gerade, es bleibt aber lebendig. Nicht nur durch einige Label-Showcases, sondern auch durch eine Kollaboration mit dem Nachtdigital und Ableton.

Das 14. Nachtdigital ist Geschichte. Es hallt aber nach, nicht nur in den 3.000 Erinnerungen und zahlreichen Youtube-Videos. Auch in der von Oh! Yeah! ausgerufenen Suche nach einer ND-Hymne. Nach dem Producer-Workshop beim letzten Nachtdigital mit Stefan Schultz alias Juno6 sucht das Label-Trio nun die Festival-Hymne.

Dafür haben sie die Spuren des Tasnadi-Stücks „Charisma“ sowie einzelne Loops von Juno6 und Daniel Stefanik in ein großes Paket gepackt, das jeder herunterladen kann. Bearbeiten lassen sich die Sounds jedoch nur mit Ableton. Zu Gewinnen gibt es auch etwas.

Bis zum 2. Oktober sollten die Hymnen in spe bei Oh! Yeah! eintrudeln – via Soundcloud oder Dropbox. Eine Woche später werden die Gewinner bekannt gegeben. Die Session ist eröffnet.

Oh! Yeah! Projektseite
Oh! Yeah! Website
Mehr zu Oh! Yeah! bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen