← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Metasound & Lucius14 „Campfire Funk Pt. 1“ (Break The Surface)

22. August 2011 / Kommentare (2)

Über ein Jahr lang war es still um Break The Surface – abgesehen von den Label-Nächten im Elipamanoke. Nun ist eine neue EP von Metasound & Lucius14 herausgekommen, die auch als Ode an den Sommer gesehen werden kann.

In den heutigen Release-Zyklen kann ein Jahr Pause für ein Label durchaus problematisch sein, gerade auf rein digitalem Terrain und gerade für ein Label, dass bereits eine große Zäsur hinter sich hat. Break The Surface lässt sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Mit Arsen1Computerklub tummelt sich zwar ein wichtiger Label-Act zunehmend auf anderen Pfaden, doch es scheint weiterzugehen.

„Campfire Funk Pt. 1“ heißt die neue EP des Label-Betreibers Metasound und seinem Kompagnon Lucius14. Beide stehen seit jeher für einen leichtfüßigen, teilweise verspielten Umgang mit House. Die neuen Stücke treiben dies noch weiter auf die Spitze. Überall schimmert die Lagerfeuerromantik durch.

Im Studio lag auch eine Gitarre, die gesamplet immer wieder eingestreut wurde in den vier Tracks der EP. Die Bassdrums sind abgefedert, die Chords sehr weich abgestimmt. Dazwischen haben die beiden eine Menge organisch klingenden Funk und ein wenig Jazz eingefädelt. Im Gros ist alles sehr feinsinnig und sehr musikalisch ausbalanciert. Bei „Lingual Education“ und „Echoes Of A Long Lost Future“ allerdings fast zu brav, zu nett. Wobei der Jazz-Saxophon-Part bei „Lingual Education“ schon sehr groß ist.

Griffiger kommen mir „All I Want“ und „So What’s That All’bout?!“ vor. Ersterer mit seinem eher anskizzierten Funk und den lässigen, sehr amerikanisch ausgelegten Soul-Pop-Vocals von Casey Keth. Das gräbt sich schon tief und recht authentisch in die House-Historie ein. „So What’s That All’bout?!“ ist der heimliche Hit der EP. Die sich überschlagenden Beats, die kurz angeteasten Gitarren-Loops und die im Downbeat geerdeten Chords.

Da kommt die House-Deepness am schlüssigsten mit dem Lagerfeuer-Laissez-faire zusammen. Auch wenn die Stücke aus geschmäcklerischer Sicht unterschiedlich ausfallen, bleibt doch ein wohliges Staunen, über den musikalischen Sprung, den Metasound & Lucius14 mit der EP aufzeigen. Und „Pt. 1“ impliziert, dass da noch mehr kommt.

Break The Surface Website
Mehr zu Break The Surface bei frohfroh
Mehr zu Metasound & Lucius14 bei frohfroh

CommentComment

  • Lucius14 / 23. August 2011 / um 17:19
    Thx für den Review!
  • LordNOIZ / 23. August 2011 / um 12:22
    Find ich richtig schick das Release.
    Konnte nicht wiederstehen und hab das gleich mal weitervertumblrt: http://lordnoiz.tumblr.com/post/9287244791/die-campfire-funk-pt-1-ep-von-metasound

RelatedRelated

zum Seitenanfang scrollen