← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Italoboyz vs. Blind Minded „Bekeke“ (Moon Harbour Recordings)

11. Oktober 2011 / Kommentare (2)

Humor ist ja nicht das Schlechteste im Leben. Auch im House nicht. Der Grat zum Albernen ist jedoch höchst schmal, wie die aktuelle Moon Harbour-Platte beweist.

Eine Kollaboration der italienischen Wahl-Londoner Italoboyz und Blind Minded. Mit Trapez Ltd. haben beide einen gewissen Schnittpunkt – beide veröffentlichten bereits auf dem Kölner Label. Auf Moon Harbour debütiert nun diese Dreier-Konstellation mit drei Tracks. Rein vom gerade gezogenen und eruptionsfreien House- und Tech-House-Ansatz passt die „Bekeke EP“ schlüssig in den aktuellen Label-Katalog.

Die Platte fällt aber zugleich auch sehr auffällig aus eben jenem Raster. Jeder Track wird mit einem großen Augenzwinkern versehen. Naive Melodien, Trash-Fernseh-Hooks, ausdauernde Pfeiforgien oder tieftoniges Mitsummen – die Italo-Connection lässt nichts unversucht, um House ein breites Grinsen zu verpassen. Es macht aber einen Unterschied, ob mit Ironie oder mit Albernheit etwas gebrochen wird.

Und um einen Bruch mit House-Konventionen geht es dem temporären Trio ganz sicher. Wo ist also die Grenze? Wahrscheinlich an dem Punkt, wenn die Ideen und Mittel zu plump ausfallen, wenn der Ironie der subtile Charme des Abwegigen fehlt. Und das geht mir bei jedem der drei Tracks dieser EP so. Drei Knallbonbons mit Lach-Diktat. Ich weiß nicht…

Moon Harbour Website
Mehr zu Moon Harbour bei frohfroh

CommentComment

  • gerd / 13. Oktober 2011 / um 23:47
    es gibt nur cool oder uncool und wie man sich fühlt. das hier ist uncool und man fühlt sich zudem noch schlecht...wer bitte spielt sowas und wo - ein kalkül für die grossraumibizadorfdisse. das hat null humor und beleidigt gar die intelligenz von clubgängern. faschingskirmesgedöhns mit den mitteln von apleton, mehr nicht - schade ums vinyl... ja ja played by...
    sehr traurig was aus moon harbour geworden ist und was sie aus der musikrichtung machen die sie einst liebend präsentiert haben!
  • immerwiederdaselbe / 12. Oktober 2011 / um 19:20
    gäääähhhhhnnnnnnnn

RelatedRelated

Release, Release: Kontakt.001

ReleasesReleases / 03. Juli 2019 / Kommentare (0)
"We believe in sounds. In noise. And in life" - mit Kontakt. (Kontaktpunkt) ist letztes Jahr ein neues Label in Leipzig geboren und nach drei Digitalreleases gibt es nun die erste Platte zu hören.

Inter Gritty „Laponia Space Project“ (Controlled Violence)

ReleasesReleases / 20. Juni 2019 / Kommentare (0)
Am 14.06. erschien die Laponia Space Project EP auf dem in Leipzig und Melbourne ansässigen Label Controlled Violence. Künstler Inter Gritty reflektiert seine Herkunft mit klangbildlichen Eindrücken aus der schwedischen Landschaft.

Panthera Krause „Genki Girl“ (Riotvan)

ReleasesReleases / 27. Mai 2019 / Kommentare (0)
Wenige Wochen vor dem Riotvan-Geburtstag erschien Panthera Krauses „Genki Girl“- EP am 3. Mai auf dem Leipziger Label.
zum Seitenanfang scrollen