← ZurückLifeLife

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Teilen

Grüße aus dem Osternest – der frohfroh-Beutel

09. April 2012 / Kommentare (0)

Für den Fall, dass ihr die blaue Banderole rechts von hier gar nicht mehr ernst nehmt: das Thema T-Shirts ist für uns noch nicht durch. Wir tasten uns langsam heran und hauen unser erstes Stück Textil raus. Aber nur für die richtigen Antworten.

Es ist Ostern, drüben bei Facebook meinen mittlerweile mehr als 2.000 Leute, dass ihnen frohfroh gefällt, irgendwann muss es ja mal klappen mit den Stoffen – genug Anlässe sind also da. Und so haben wir eine Special Edition an grauen frohfroh-Beuteln drucken lassen. Obwohl es die reguläre Edition noch gar nicht gibt. Aber wir rollen das Feld von hinten auf. Erst die Specials, dann die Standards.

Doch wir wollen auch eine spezielle Antwort: Wie viele Veröffentlichungen haben wir seit 2009 bei frohfroh vorgestellt? Schätzt oder zählt. Schreibt dann eine Mail bis zum 15. April an dance [at] frohfroh.de mit dem Betreff „Wie ziehe ich einen Stoffbeutel am besten an?“ Die 10 Leute, die am nächsten an der richtigen Zahl sind, gewinnen.

Frohe Rest-Ostern.

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen