← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

Dan Drastic & Sven Tasnadi „Panic Room EP“ (Moon Harbour Recordings)

19. März 2013 / Kommentare (0)

Aha, da hat die Rückkehr von Sven Tasnadi zum Moon Harbour-Booking-Roster auch noch andere Synergien freigesetzt. Mit Dan Drastic war er im Studio. Hier die erste gemeinsame EP.

Eine durchaus überraschende Zusammenarbeit. Wobei beide ja schon darin Erfahrungen sammeln konnten. Tasnadi mit Juno6, Dan Drastic mit Matthias Tanzmann. Diese hier ist beim ersten Gedanken an einen möglichen Sound nicht ganz leicht vorauszuahnen – Sven Tasnadis Vielseitigkeit wegen und den noch eher wenigen bisherigen Veröffentlichungen Dan Drastics.

Intuitiv würde ich die verspielteren Elemente der ersten Tracks auf der „Panic Room EP“ eher Tasnadi zuordnen, die schnittig-gleitende Form wiederum Dan Drastic. Möglicherweise ist es aber gar nicht so. Alle drei sind relativ unaufgeregte Tech-House-Stücke mit einem Hauch Acid drin. Zumindest bei „Snip“ und „Downstairs“.

„Wrong Answer“ ist das musikalisch spannendste Stück durch seine verschobenen, deepen Chords und den weich gesetzten Claps. Tatsächlich eine Perle, die dem durchschimmernden Moon Harbour-Sound eine musikalischere Note verleiht.

Erstaunlich anziehend auch der „Snipe“-Remix des Niederländers Kabele und Liebe. Er pitcht den Track unglaublich hoch, nimmt ihm die Behäbigkeit und haut noch ein wenig Theatralik oben drauf. Eine sehr selbstbewusste Neubearbeitung, die dem Stück aber sehr gut tut.

Dan Drastic Website
Sven Tasnadi Facebook
Moon Harbour Website
Mehr zu Dan Drastic bei frohfroh
Mehr zu Sven Tasnadi bei frohfroh
Mehr zu Moon Harbour bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen