← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

The Siege Of Troy „s/t“ (Ominira)

10. Mai 2013 / Kommentare (0)

Es war schon länger angekündigt, nun ist es draußen – und schon ausverkauft. Das Album von The Siege Of Troy, dem Noise-Alias von Kassem Mosse.

„Jacknoise, dubbed on tape“, so steht es auf der Seite von Kassem Mosses Label Ominira. Offiziell erscheinen die Kassette bzw. die 7″-Platte mit drei Auszügen und einem exklusiven Stück erst am Montag. Doch überall, wo man hinschaut, ist das Tape bereits ausverkauft. Irgendwie auch komisch, dass es mittlerweile fast mehr darum geht als um die Musik. Aber die Begehrlichkeiten rund um Kassem Mosse sind enorm.

The Siege Of Troy ist dabei alles andere als eingängig. Aus dunklen Untiefen gelangen Syntheziser-Sounds an die Oberfläche, die mit den vertrackten Beats mehr Skizzen als Tracks ergeben. Kassem Mosse ist trotzdem heraus zu hören, nur überzogen mit einem Filter, der alles unscharf und zäh überzieht.

Nerd-Stuff. Fast ist es mir unangenehm, es aufrichtig gutzuheißen. Denn es hat auch etwas Jüngermäßiges Kassem Mosse überall mit gleicher Faszination hin zu folgen. Dies ist eine neue Entführung. Bei Kann Records sind die vier Tracks der 7″ zu hören.

Es könnte übrigens auch bald ein „echtes“ Kassem Mosse-Album folgen.

Ominira Website
Kassem Mosse  Facebook
Mehr zu Ominira bei frohfroh
Mehr zu Kassem Mosse bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen