← ZurückReleasesReleases

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin Kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Tags

Teilen

M.ono „00136 Rome“ (Brown Eyed Boyz Records)

13. Mai 2013 / Kommentare (0)

M.ono zieht es nach Marseille. Oder nach Rom? Egal, Hauptsache warm und sommerlich. So zumindest klingen die drei neuen Tracks.

Warum haben die Franzosen so ein Disco-Faible? Aus Leipziger Sicht konnten davon schon Pwndtiac, Martin Hayes sowie Good Guy Mikesh & Filburt profitieren. Nun auch M.ono, der bei Brown Eyed Boyz Records seine erste EP abseits von Rose Records veröffentlichen konnte. In Boiler Room-Set von Optimo und Move D hörten sie einen Track von ihm und waren so begeistert, dass sie ihn gleich einluden.

Der Blick nach Leipzig dürfte bei Label-Betreiber Mokic aber schon vorher geschärft gewesen sein. Vor einem Jahr brachte er einen Filburt-Track heraus, und für sein anderes Label The Exquisite Pain Recordings entdeckte er die „Ours EP“ von Good Guy Mikesh & Filburt.

Auf der „00136 Rome“-EP konzentriert M.ono seinen sonnendurchfluteten House noch einmal. Drei sehr gut zusammenhängende Stücke mit großen Piano-Chords, funkschwingenden Basslines und klarem Pop-Einschlag.

Einen Tick clubbiger als vorher fallen die neuen Stücke aus. Fokussierter, vielleicht auch etwas weniger exaltiert. Leichtfüßig ohne in den schrecklich belanglosen Feel-Good-Open-Air-House abzugleiten – die Disco-Erdung scheint Wunder zu bewirken.

Brown Eyed Boyz Records Facebook
M.ono Facebook
Mehr zu M.ono bei frohfroh

CommentComment

    RelatedRelated

    zum Seitenanfang scrollen