← ZurückPeoplePeople

Autor/-in

Jens
Im Stadtmagazin kreuzer war irgendwann kein Platz mehr für die viele gute elektronische Musik aus Leipzig. Also hat Jens im Sommer 2009 frohfroh gegründet.

Links

Tags

Teilen

Neues Label: Old New Records

28. Oktober 2016 / Kommentare (0)

Old oder new? Old New Records mag sich nicht so recht festlegen. Auch beim musikalischen Profil gibt man sich open minded.

Im August tauchte eine erste digitale EP unter dem Old New Records-Banner auf, die deep und jazzig verschachtelten House von Ugly Loover präsentierte. Mit sehr organischen Downbeat-Vibes und einer tiefentspannten Beatmaker-Lässigkeit. Gediegen und eher old als new kam dies daher.

Bei den Remixen, die im September folgten, wurde es dann spannender. Hauptsächlich weil an einigen Stellen rhythmisch mehr gespielt und gebrochen wurde. Besonders die Remixe von Tilman Jarmer, Klinke Auf Cinch und Ranko fielen hier auf. Dazu gab es aber auch klassische Beatmaker-Versionen und einen südamerikanischen Hauch.

„Fxxk Genres – was wir cool finden, probieren wir aus.“

So formuliert Lutz Hartmann von Klinke Auf Cinch das Label-Konzept. Er ist aber nicht allein bei Old New Records. Auch Ugly Loover, Duktus und Carina Posse machen mit bei dem Label, das erstmal digital gestartet ist, später auch auf Tape und Vinyl switchen möchte. Mit dem großen Netzwerk an befreundeten Artists dürfte das mit der stilistischen Breite leicht gelingen. Bei Klinke Auf Cinch hat dies ebenfalls geklappt.

CommentComment

    RelatedRelated

    Ein Jahr Feat. Fem*

    PeoplePeople / 16. Mai 2018 / Kommentare (0)
    Vor einem Jahr gab es die erste Feat. Fem*-Veranstaltung. Seit dem Auftakt ist die Gruppe eine sichtbare Crew in Leipzigs Kollektivlandschaft geworden. Wir haben mit Anja Kaiser und Charlotte Eifler gesprochen, die beide gerade in der Hochphase zum zweiten großen Feat. Fem*-Event stecken.

    Defrostatica und der Future Sound of Leipzig

    PeoplePeople / 10. Mai 2018 / Kommentare (1)
    Die CD ist wieder da – dank eines Samplers von Defrostatica. Und dieser ist eine Ansage. 17 Tracks, 17 Producer, 17x Future Sound of Leipzig.

    Platten aus dem Club – Distillery Records

    PeoplePeople / 09. Mai 2018 / Kommentare (0)
    Das Berghain hat es, das Katerblau auch, genauso das Robert Johnson – und ab sofort auch die Distillery. Die Rede ist von einem eigenen Label. Die Zeit dafür war überreif, es brauchte nur Zeit, bis es jemand wirklich in die Hand nahm. Wir haben die beiden getroffen.
    zum Seitenanfang scrollen