← ZurückLifeLife

Autor/-in

Christoph
Christoph mag es, wenn es breakig und verspielt klingt. Nicht zu gerade. Als Kid Kozmoe legt er auch auf. Und heimlich produziert er eigene Tracks. Aber pssst.

Links

Tags

Teilen

Kassettentäter x Nokogiribiki x Gleichlaufschwankung

14. Februar 2017 / Kommentare (0)

Zwei Leipziger Radio-Sendungen beschäftigen sich mit dem Kassetten-Underground in Ost und West.

Im November beleuchtete die Gegenkrach-Reihe unter anderem den Kassetten-Underground der 80er Jahre. Zusammen mit den Gästen Jan Kummer von AG Geige und Felix Kubin spürte Alexander Pehlemann Unterschiede und Parallelen der DIY-Avantgarde irgendwo zwischen Synth-Pop, (Post-)Punk, Free-Jazz und allerlei Performance-Kunst. Sehr vergnügliche Anekdoten wurden dabei zum Besten gegeben und wundersame Kassetten-Cover, Fanzine-Auszüge und Band-Fotos gezeigt.

Spannend dabei die Rolle des Medium Kassette: Als günstig kopierbare Alternative zur aufwändigen und teuren Schallplattenpressung bot sie nicht nur Künstlern in der Großstadt die Möglichkeit, Musik zu veröffentlichen. Auch in der Provinz wurden inspirierende Momente festzuhalten. Über Fanzines vernetzten sich Bands, Solo-Musiker und kleine Labels überregional.

Drei Dekaden später werden die musikalischen Obskuritäten wieder von Musikliebhabern ausgebuddelt.

Und sie werden nicht zuletzt auch bei Labels wie Sign Bit Zero in neue Kontexte gesetzt.

Die beiden Radio-Macher Dan.Raw und Wurzel aus Leipzig werfen in ihren Sendungen ebenfalls einen Blick zurück auf diese Zeit. Eine passende Gelegenheit, beide Sendungen an dieser Stelle endlich vorzustellen. Endlich? Ja, denn Nokogiribiki und Gleichlaufschwankung bereichern bereits seit über zehn Jahren die UKW-Empfänger in Halle und Leipzig. Mehr als 140 Ausgaben der jeweiligen Sendungen wurden bereits ausgestrahlt.

Wer die Sendungen ab und zu hört oder die zugehörigen im Netz verstreuten Podcasts kennt, hat sicherlich festgestellt, dass zwei große Musik-Liebhaber hinter den beiden Radio-Formaten stecken. Während Wurzel mit der Gleichlaufschwankung bei Radio Corax in Halle zuhause ist, lässt sich Nokogiribiki von Dan.Raw vor allem auf Radio Blau in Leipzig regelmäßig empfangen. Beiden Sendungen ist gemein, dass sie sich mal mehr, mal weniger mit einzelnen Musikern, Labels oder musikalischen Strömungen befassen. Oft lässt sich eine Vorliebe für skurrile Momente in der Musik heraushören – dafür eignet sich auch das Thema Kassettentäter wunderbar.

„Deutsche Amouren“ ist die 143. Ausgabe der Nokogiribiki-Radio-Show und featurt vorrangig die Seltsamkeiten des westdeutschen 80er, biegt aber hier und da auch in Richtung NDW ab, immer mit einem Hang zu bizarren Songs. Verrückt, wieviel Energie und Unbekümmertheit in den Songs stecken. Dagegen wirken so manche zeitgenössische ernste Elektronik-Entwürfe regelrecht grau und öde. Hier findet ihr die Tracklist zum unten eingebetteten Podcast.

Gleichlaufschwankung stellt dagegen die AG Geige in den Mittelpunkt der 151. Ausgabe und gewährt einen spannenden Einblick in das Schaffen des Avantgarde-Projekts aus Karl Marx-Stadt. Ebenfalls überaus lebendige, abstruse Musik, deren lyrische Qualitäten Max Goldt und Foyer des Arts in nichts nachstehen. Wie auch die vielen anderen Sendungen der Gleichlaufschwankung ist diese quasi ein Stück musikalischer Geschichtsunterricht, auch weil es einige rare Stücke zu hören gibt. Hier geht es zur Tracklist der beiden Geschichtsstunden.

Bei sovielen Gemeinsamkeiten verwundert es kaum, dass sich Wurzel und Dan.Raw hier und da mal die Sendeplätze teilen oder zusammen Platten auflegen.

Nokogiribiki läuft einmal im Monat auf Radio Blau, Radio Corax und FSK Hamburg.
Unter http://nokogiribiki.tumblr.com findet ihr alle Infos, Podcasts und weitere Überraschungen.
Einige ruhigere Sendungen werden außerdem vom Seer Radio auf Intergalactic FM verbreitet.

Die Gleichlaufschwankung gibt es ebenfalls einmal im Monat auf Radio Corax zu hören.

Beide Sendungen werden ebenfalls abwechselnd von Radio Lotte in Weimar gesendet.

CommentComment

    RelatedRelated

    Two Play To Play – Auftakt – Interview mit Martin Kohlstedt

    LifeLife / 23. November 2017 / Kommentare (0)
    Klassik und freie Szene, U und E – die neue Reihe „Two Play To Play“ möchte Brücken schlagen und bringt Musiker aus verschiedenen Sphären zusammen. Wir begleiten das Projekt und haben einführend mit Martin Kohlstedt gesprochen.

    Drum and Bass Reloaded

    LifeLife / 17. November 2017 / Kommentare (0)
    Aua Aua Ü30-Partys. Normalerweise gibt es keinen Grund, darüber zu berichten, außer sie entstehen so authentisch aus einer Underground-Szene heraus, wie bei der Drum and Bass Reloaded-Reihe.

    Dissonant Counterpoint – Diana Policarpo

    LifeLife / 08. November 2017 / Kommentare (0)
    Um Kunst geht es bei frohfroh fast nie. Obwohl es durchaus spannende, klangliche Überschneidungen gibt. Beispielsweise bei Diana Policarpo – sie beschäftigt sich in ihrer neuen Ausstellung mit einer hochspannenden, leider verkannten Komponistin, die in Leipzig geboren wurde.
    zum Seitenanfang scrollen