← ZurückPeoplePeople

Autor/-in

Antoinette Blume
„Denn Zuhause ist, wo Techno dich verschwinden lässt und die Toilette ein Brettchen bietet – zum Festhalten.“ Antoinette Blume schreibt nicht nur bei frohfroh über Technoliebe, Liebe und Techno, sondern auch bei mimiundkathe.com über Erlebnispornographie, sexy Times und Beziehungen. Liebesbriefe, Lob und Einladungskarten an: afterhour@frohfroh.de. Bild: David Szubotics

Teilen

Behind the nights – Channel

11. September 2017 / Kommentare (0)

Dieses Mal porträtieren wir mit unserer „Behind the nights“-Reihe nicht eine bestehende Party-Reihe. Wir sind beim Start mit dabei.

Spazz ist vorbei, Licht aus, hier gibt’s nichts mehr zu sehen. Oder doch? Schalt mal um, vielleicht kommt da noch was. Ah!
Ja, das Spazz-Ende währte nicht lange, da bog schon die neue Partyreihe namens Channel um die Ecke. Was wir ab jetzt donnerstags im Institut fuer Zukunft zu erwarten haben, lest ihr hier.

3sat
Hinter Channel stecken drei Menschen, die alle auf ihre Weise am Nachtleben teilhaben, an verschiedensten Orten arbeiten, feiern und sich schließlich im Institut fuer Zukunft zu einem gemeinsamen Projekt, der Channel-Partyreihe, zusammengetan haben: Ehud (aka DJ Desert Niggu), Isa (I$A) und Sinh (DJ Minusminus).

Ehud ist im IfZ bei vielen Jobs beobachtbar, er arbeitet dort als Garderobenchef, DJ, Donnerstagsverantwortlicher, macht die PR und ist für das Social Media-Management zuständig. Isa studiert Soziale Arbeit in Merseburg, ist dazu noch Feel Good Person (Safer Clubbing) und seit Jahren bei den Drugscouts aktiv. Ab und an steht sie beim RosaLinde e.V. hinter der Theke oder begleitet ehrenamtlich Menschen mit Behinderung ins Kino.

Das Trio wird komplettiert durch Sinh. Er macht ein soziales Jahr (FSJ) im Heizhaus, gibt dort Skate- und DJ-Workshops und ist als DJ Minusminus in Leipzigs Clubszene unterwegs. Ehud, der vorher die SPAZZ Veranstaltungen organisiert hat, hat mit den beiden ein motiviertes und junges Team ins IfZ geholt – unbeschränkt-offen, musikalisch nicht nur auf Techno festgelegt. Isa und Sinh werden daher neben der Organisation und dem Booking auch DJ-technisch als Channel-Residents präsent sein. Mit Isa (dann als I$A) zieht übrigens eine DJ des Frauen-DJ-Proberaums des Conne Islands hinter dem Pult des IfZ ein.Neu, new, Newcomer
Jeden Donnerstag wird die Channel nun also den Trakt III be- und umspielen. Der Umzug von Trakt II auf III (dem Chill-out-Bereich) soll für die Gäste ein echtes „Ankommen, Rumhängen und Reflektieren“ ermöglichen. Nicht zwingend muss non-stop getanzt werden, vielmehr sollen Specials wie eine Tattootombola, ein Plattenflohmarkt oder auch Ideen à la Pop-Up-Store (zuletzt gesehen bei Possblthings Records auf der Merseburger), Performances, Kunst-, Fotografie- und Grafikausstellungen das musikalische Programm aufbrechen. „Wir wollen bei der Channel ein anderes Konzept als sonst integrieren, wir wollen neue Gedanken, einen frischen Vibe und einen neuen Sound“, fassen es die drei zusammen.

„Wir haben Bock auf Leute, die genauso Bock haben wie wir“
Stichwort neuer Sound. Das Opening der Veranstaltungen soll schönstenfalls durch einen Newcomer bespielt werden, danach sind zwei weitere Acts geplant. Für DJ-Newcomer, Liveacts und Nachwuchskünstler_innen aller Façon (Kunst, Performance, Illustration …), die jetzt Lust bekommen haben, einen Donnerstag nicht als Gast, sondern als Künstler_in bei einer Channel dabei zu sein, gilt: Schreibt den drei Channelmacher_innen via channel@ifz.me – das Projekt bietet euch hiermit nicht nur einen Platz für freizeitliches Sozialisieren, „sondern auch eine Plattform für Ausstellungen, Begegnungen und natürlich einen Ort für elektronische Musik, alles gleichzeitig miteinander verzahnt.“Auf Sendung
Man darf gespannt sein! Und sich auf ein channeliges Dekokonzept, Grafikkunst, Newcomer, Abhäng-Atmosphäre für Tanzpausierer oder gar Tanzfaule, auf den Donnerstag allgemein und einen „lieb-cool-freundlichen“ Richtungswechsel freuen. An wen sich die neue Partyreihe richtet? „Alle sind eingeladen!“ – also, keine Ausreden, zappt mal rein.

Premiere: Die erste Channel findet am 14. September 2017, ab 23 Uhr, mit Tim Schlockermann und DJ Carmel statt.

Fotos von Felix Adler // Artworks und Logo von Hagen Tanneberger und Louis Hay.

CommentComment

    RelatedRelated

    Behind the nights – Cry Baby

    PeoplePeople / 25. September 2017 / Kommentare (0)
    Kunst, Performance, Grafik und progressive Clubmusik – in der neuen Behind the nights-Ausgabe hat sich Antoinette Blume mit der Cry Baby-Crew getroffen.

    New Label Week – Velours Records

    PeoplePeople / 21. September 2017 / Kommentare (0)
    In der dritten Folge unserer New Label Week steht Velours Records im Mittelpunkt. Gegründet wurde es von einem alten Bekannten von Rose Records.

    New Label Week – Kontrapunkt

    PeoplePeople / 20. September 2017 / Kommentare (0)
    Wir sind mittendrin in unserer New Label Week: Denn im September starten gleich drei neue Leipziger Labels. Heute stellen wir fast pünktlich zum Release-Tag Kontrapunkt vor.
    zum Seitenanfang scrollen